Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UNRWA wirbt mit Bild aus Syrien um Spenden für Gaza

Das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten hat ein Foto von einem Mädchen in einem zerbombten Haus in Syrien verwendet und erklärt, es handele sich um ein Mädchen im Gazastreifen. Dies erklärte die Gruppe „UN Watch“ am vergangenen Freitag.

Oben der Twitter-Post zu Syrien von 2015, unten der Facebook-Post zum Gazastreifen vom 29. Mai (Screenshots: UN Watch)

In einem Post auf Facebook, auf Twitter und auf ihrer Website verwendete UNRWA ein Foto des Mädchens, das als „Aya“ vorgestellt wurde, und erklärte, dieses habe sein Leben land unter der israelischen Blockade des Gazastreifens gelitten.

Die UN-Organisation warb mit dem Foto um Spenden für Menschen im Gazastreifen.

„Ayas Kindheitserinnerungen“, so heißt es unter anderem in dem inzwischen gelöschten Post, „sind solche von Konflikt und Schwierigkeiten, Mauern, aus denen sie nicht ausbrechen kann, und der Angst, dass das einzige Heim, das sie kennt, wie klein es auch immer sein mag, nicht mehr da sein könnte, wenn sie aus der Schule heimkehrt.“

Die Aufnahme wurde von UNRWA sogar zum Coverfoto auf der Facebook-Seite gemacht.

Das Foto stammte allerdings nicht aus dem Gazastreifen. Das Hilfswerk hatte es bereits im Januar 2015 in einem Twitter-Post zu Syrien verwendet.

Nachdem UN Watch den Fehler publik gemacht hatte, entfernte UNRWA die Posts und veröffentlichte eine Entschuldigung.

Quelle: Botschaft des Staates Israel

 

Von am 08/06/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.