Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser beanspruchen das Grab der Patriarchen als ihr Weltkulturerbe

Das Weltkulturerbe-Komitee soll über die Eintragung der alten Stadt Hebron – einschließlich des Grabes der Patriarchen – in den „Staat Palästina“ debattieren, wenn es vom 2. bis 12. Juli in Krakau, Polen, zusammentrifft.

Grab der Patriarchen in Hebron, Israel. Foto: Archiv

„Dies ist eine neue Front im Krieg über die heiligen jüdischen Orte, den die Palästinenser versuchen als Teil ihrer Propagandakampagne gegen Israel und die Geschichte des jüdischen Volkes zu entfachen“, sagte Israels Botschafter bei der UNESCO, Carmel Shama HaCohen, der Jerusalem Post.

Das Weltkulturerbe-Komitee, arbeitet unter der Schirmherrschaft der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur.

In den letzten drei Jahren hat Israel einen heftigen Kampf bei der UNESCO geführt um zu verhindern, dass die Palästinenser die heiligste Stätte des Judentums, den Tempelberg – den sie al-Haram al-Sharif nennen – nur als muslimische religiöse Stätte linguistisch umgruppieren.

„Dies ist eine klare Fortsetzung der Angriffe und halluzinatorischen unverschämtheiten in der UNESCO über Jerusalem, den Tempelberg und die Westmauer“, sagte Shama HaCohen und zeigte eine klare Verbindung zwischen den beiden Kämpfen für Israels jüdisches Erbe.

Die UNESCO erkannte im Jahr 2011 Palästina als Staat an, was der Palästinensischen Autonomiebehörde ermöglichte, zwei Standorte in die Liste des Weltkulturerbes einzutragen: Im Jahr 2012 die Bethlehemer Geburts Kirche und die Pilgerstraße ; Sowie die alten Terrassen von Battir im Jahr 2014.

Die PA verfolgte die Eintragung in die Liste des Weltkulturerbes mit der Behauptung, dass die Stätten gefährdet wären. Die PA nutzt jetzt das gleiche Argument in Bezug auf Hebrons Altstadt. Dazu gehört auch die Herodianische Struktur des Grabes, dass sowohl jüdische Kultstätte als auch die Ibrahimi-Moschee beherbergt.

Wenn das 21-köpfige Komitee dem Antrag der PA zustimmt, wäre es das erste Mal, dass eine jüdische heilige Stätte unter israelischer Kontrolle in den „Staat Palästina“ eingegliedert wurde.

Das Weltkulturerbe-Komitee veröffentlichte am Donnerstag die Liste der 35 Orte, die für die geplante Eintragung vorgesehen sind, einschließlich der Stadt Hebron.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/06/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig + 8 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.