Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel will PA-Antrag über Hebron bei der UNESCO blockieren

Israel hat einen Antrag der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) abgelehnt, die Altstadt von Hebron als palästinensische Weltkulturerbe in die Liste der Organisation eintragen zu lassen.

„Grundsätzlich wird Israel keine palästinensische politische Bewegung unter dem Deckmantel der Kultur und des Erbes legitimieren“, sagte Israels Botschafter bei der UNESCO, Carmel Shama-Hacohen.

Grab der Patriarchen in Hebron, Israel. Foto: Archiv

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat im Jahr 2012 einen Antrag eingereicht, Hebrons Altstadt einschließlich des Grabes der Patriarchen, als Weltkulturerbe aufzulisten, ein Prozess der Jahre dauern kann. Aber jetzt versucht die PA den Antrag so schnell wie möglich durchzusetzen indem sie behauptet, dass die Altstadt gefährdet ist.

Shama-Hacohen beschrieb die palästinensische Forderung als „durch Politisierung, Lügen und Verleumdung gegen den Staat Israel und gegen die Verbindung des Jüdischen Volkes an diesen Ort … haben die Palästinenser im religiösen und kulturellen Krieg eine weitere Front eröffnet, die sie uns aufzwingen wollen.“

Das UNESCO-Weltkulturerbe-Komitee trifft sich am 2.-12. Juli in Krakau, Polen zu seiner jährliche Versammlung. Hebrons Altstadt seht auf der Tagesordnung als „Hebron / Al-Khalil Altstadt, Palästina.“

„Die Höhle von Machpelah in Hebron ist die älteste jüdische Stätte der Welt und die zweitheiligste Stätte für das jüdische Volk, nach dem Tempelberg in Jerusalem. Die Höhle und das angrenzende Feld wurden vor etwa 3700 Jahren zu einem vollen Marktpreis von Abraham gekauft.

Abraham, Isaak, Jakob, Sarah, Rebecca und Leah wurden später alle in derselben Höhle von Machpelah begraben. Diese gelten als die Patriarchen und Matriarchen des jüdischen Volkes. Die einzige die fehlt ist Rachel, die in der Nähe von Bethlehem begraben wurde, wo sie bei der Geburt starb“, erklärt die Jewish Virtual Library AICE.

Die 21 Mitgliedsstaaten des Weltkulturerbes, werden in einer geheimen Abstimmung über den palästinensischen Antrag abstimmen. Israel braucht sieben Stimmen, um den Antrag zu blockieren.

Quelle: TPS-Agentur

 

Von am 26/06/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.