Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelischer Minister fordert die Schließung der UNESCO-Mission in Jerusalem

Minister Regev fordert die Schließung des UNESCO-Büro in Jerusalem nach der Resolution, die die israelische Souveränität über Jerusalem verweigert.

Die israelische Ministerin für Kultur und Sport, Miri Regev, forderte die Schließung der Büros der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur UNESCO in Jerusalem, nach der Resolution in der die israelische Souveränität und Zuständigkeit für Jerusalem für „null und nichtig“ erklärt wurde.

Regev stellte ihre Forderung am Mittwoch bei einer Kabinettssitzung vor.

Die UNESCO unterhält ein Büro am UN-Hauptquartier in der Armon Hanatziv Nachbarschaft in Jerusalem, neben der UN-Truce Supervision Organisation (UNTSO) und dem UN-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess, Nickolay Mladenov.

Das Gebäude wurde 1967 von Israel an die UNO vermietet, um nach dem Sechstagekrieg den Waffenstillstand zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn zu überwachen.

Die UNO ist in Jerusalem nur Israels „Gast!“

Die Regavim-Organisation unterstützte Regevs Forderung und forderte von Premierminister Netanyahu auf die UNESCO-Resolution zu antworten, indem er diese Organisation aus der Armon-Hanatziv-Nachbarschaft vertreibt und das Eigentum an den Staat Israel zurückgibt.

Regavim meint, dass „anstatt nur Worte, von der Regierung jetzt Aktionen folgen sollten, indem sie die Vereinten Nationen darüber informiert, dass Israel die Armon Hanatziv-Verbindung zurückhaben will, da sie der rechtmäßige Eigentümer des Komplexes ist.“

„Es gibt keinen Tag der mehr geeignet als der Tag der Unabhängigkeit ist, um die Entfernung der antisemitischen Organisation aus dem Armon HaNatziv-Verbund bekannt zu geben, der dem Staat Israel gehört“, sagte ein Regavim-Sprecher.

„Die UNO hat vergessen, dass sie in Jerusalem nur ein Gast des Staates ist und das Eigentum des Staates nutzt. Sobald der Mieter sich wie der Eigentümer verhält, ist es ein Zeichen dafür, dass es Zeit ist, einen anderen Mieter zu finden. So sieht wahre Unabhängigkeit aus“, sagte er.

Israel hat nach der offensiven Entschließung begonnen zu handeln und am Mittwoch offiziell den schwedischen Botschafter wegen der Abstimmung seines Landes zur Unterstützung der Resolution gemaßregelt. Schweden war das einzige europäische Land, das für die UNESCO-Resolution stimmte.

Darüber hinaus, kündigte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Mittwoch an, eine Überweisung in Höhe von 1 Milliarde USD an die UNESCO zu stornieren.

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/05/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × eins =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.