Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF-Soldaten in Jenin von Terroristen angegriffen

Am frühen Mittwochmorgen kam es in der palästinensischen Stadt Jenin zu einem Schusswechsel zwischen Terroristen und IDF-Soldaten, dabei wurden zwei Terroristen erschossen.

Die Elite-Maglan-Einheit führte eine Anti-Terrorismus-Operation in der Stadt Jenin durch, als sie unter Sperrfeuer mit Schusswaffen, Molotowcocktails und improvisierten Sprengkörpern geriet. Die Soldaten feuerten zurück und töteten zwei der Terroristen.

Zwei weitere Palästinenser wurden angeblich in der Schlacht verwundet. Es gab keine israelischen Opfer.

Die palästinensische Nachrichtenagentur Ma’an, bezeichnete die toten Angreifer als den 17-jährigen Aws Muhammad Youssif Salamah und den 20-jährigen Saad Nasser Hassan Abd al-Fattah Salah.

Ma’an berichtete, dass Salahs Bruder in einem israelischen Gefängnis einsitzt und sein Vater dauerhaft behindert ist, nachdem er von israelischen Streitkräften angeschossen wurde. Der Bericht enthielt jedoch keine Angaben über die Umstände in Bezug über die Hintergründe beider angeblicher Fälle.

IDF-Streitkräfte verhafteten Dienstagnacht 21 Palästinenser, die im Zusammenhang mit Terrorismus an verschiedenen Orten in ganz Judäa und Samaria gesucht wurden. Zwei sind Mitglieder der Hamas-Terrororganisation.

Von Aryeh Savir,
für Welt Israel Nachrichten

 

Von am 12/07/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.