Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu eröffnet neue verbesserte Autobahn nach Beit Shemesh

Beit Shemesh ist jetzt eine große Stadt mit 100.000 Einwohnern und bald, sagte Ministerpräsident Binyamin Netanyahu am Mittwoch, wird seine Bevölkerung auf 250.000 wachsen. „Diese Stadt begann als Dorf für Einwanderer und hat sich langsam aber sicher entwickelt“, sagte Netanyahu bei der Gala-Eröffnung der neuen Zufahrtsstraße nach Beit Shemesh. „Bald wird diese Stadt eine viertel Million Menschen, religiöse und weltliche, erfahrene Israelis und neue Immigranten haben“, sagte Netanyahu.

Die Straße 38, ursprünglich eine holprige und relativ unsichere Straße, ist jetzt eine vierspurige moderne Schnellstraße (zwei in jede Richtung) die verspricht, die Pendelzeit für die Einwohner von Beit Shemesh nach Tel Aviv oder Jerusalem um bis zu 30 Minuten zu verkürzen. Die Straße wurde in einem der größten und umfangreichsten Straßenbauprojekte in Israel komplett umgebaut. Während der Bauzeit waren die Verspätungen endemisch, wobei die Verkehrsteilnehmer manchmal 45 Minuten brauchten, um über die Tel Aviv-Jerusalem Straße nach Beit Shemesh zu gelangen.

An der Einweihungs-Veranstaltung mit Netanyahu nahm auch Verkehrsminister Yisrael Katz teil der sagte, dass die neue Straße „die Pendelzeiten deutlich reduzieren und die Sicherheit erhöhen wird, auf einer Straße, die seit Jahren als eine der gefährlichsten in Israel gilt. Die neue Straße wird es auch den Beit-Shemesh-Bewohnern erleichtern, sich an die Hauptautobahnen anzuschließen und dorthin zu gelangen, wo sie schnell hin müssen.“ An der Veranstaltung nahmen auch Beit Shemeshs-Bürgermeister Rabbi Moshe Abutbul, der Vorsitzende der Baufirma Netivei Yisrael, Nissim Peretz und Beamte aus Beit Shemesh und anderen Städten entlang der Straße 38 teil.

Auf einer Tour auf der neuen Straße sagte MK Rabbi Moshe Gafni (Vorsitzender des Knesset-Finanzausschusses), dass „wir seit vielen Jahren gekämpft haben um das Verständnis des Verkehrsministerium zu wecken, wie wichtig die Modernisierung der Straße 38 war. Es gibt keinen Mangel an Autobahnen in Israel die eine Modernisierung erfordern, aber die Straße 38 ist mehr als nur eine einfache Straße – es war eine Straße die in den Tagen gepflastert wurde, als Beit Shemesh ein Einwandererdorf war und war deshalb nicht auf dem Niveau als der Hauptzugang zu einer Großstadt, die Beit Shemesh jetzt ist.“

„Ich freue mich, dass wir in diesem Kampf erfolgreich sein konnten, und jetzt können die Einwohner von Beit Shemesh die Ergebnisse unserer Bemühungen genießen und auf einer modernen Straße fahren. Diese Straße wird Beit Shemesh zur weiteren Entwicklung und zum Wachstum in Wirtschaft und Industrie führen, was letztlich die finanzielle Zukunft der Stadt sichern wird“, fügte er hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/08/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare derzeit geschlossen, aber Sie knnen einen trackback von Ihrer webseite hinterlassen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.