Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iranische Journalistin Neda Amin in Tel Aviv angekommen

Nachdem befürchtet wurde, dass ihr Leben in Gefahr wäre, fand Neda Amin endlich Zuflucht in Israel.

Neda Amin, eine iranische Journalistin der am Sonntag in Israel politisches Asyl gewährt worden war, landete am Donnerstag in Israel nachdem sie für ein paar Tage in der Türkei festgehalten wurde.

Iranische Journalistin Neda Amin. Twitter

Amin, 32, die in den vergangenen drei Jahren in der Türkei Zuflucht gesucht hatte, sollte in den Iran ausgeliefert werden, wo sie wegen ihrer Artikel in der Times of Israel die Todesstrafe erwartet haben könnte.

Sie wurde in der Türkei kurz inhaftiert und dann von den Behörden wieder freigelassen. Israels Botschaft in Ankara kaufte ein Ticket für sie und heute kam sie schließlich am Flughafen Ben-Gurion an.

Amin wurde am Flughafen von David Horovitz, Redakteur der Times of Israel, begrüßt. Sie umarmte Horovitz und sagte immer wieder „Danke, Danke, Sie haben mich gerettet.“

Innenminister Aryeh Deri, der das Asyl für Neda Amin genehmigt hatte stellte fest, dass eine wirkliche Bedrohung für ihr Leben bestand, nur weil sie Artikel für eine israelische Nachrichten-Website geschrieben hatte.

„Unter diesen ausdrücklich humanitären Umständen, habe ich ihr ohne Zögern Asyl in Israel gewährt“, sagte Deri.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/08/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare derzeit geschlossen, aber Sie knnen einen trackback von Ihrer webseite hinterlassen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.