Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF hält großes Manöver an der Grenze zum Libanon ab

Die IDF wird in Kürze ihr größtes Manöver seit zwei Jahrzenten abhalten, in Vorbereitung auf einen drohenden Krieg mit der vom Iran unterstützten Hisbollah-Terrororganisation.

Israel bereitet sich auf seine größte Militärübüng, eine kombinierte Waffenübung entlang seiner Grenze mit dem Libanon vor, zu einer Zeit der steigenden Spannungen mit dem Iran und der Hisbollah-Terrorgruppe.

Ein Militärbeamter sagte am Montag, dass die gemeinsame Übung die am Dienstag beginnt und Tausende von Boden-, See- und Luftstreitkräfte einbezieht, die Soldaten für die „Erhaltung der derzeitigen Stabilität im nördlichen Sektor“ vorbereiten wird.

In die Militärübung, werden auch die mehrschichtigen Raketenabwehrsysteme Israels mit einbezogen.

Der Beamte, der unter der Bedingung der Anonymität im Einklang mit den Vorschriften sprach sagte, dass die Militärübung bis zum 14. September andauern wird.

In Israel herrscht zunehmende Besorgnis über den Truppenaufbau des Iran im benachbarten Syrien und die Lagerung von Waffen durch die Hisbollah im Südlibanon.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/09/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare derzeit geschlossen, aber Sie knnen einen trackback von Ihrer webseite hinterlassen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.