Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Chef warnt vor Gefahr eines Krieges zwischen Hisbollah und Israel

UN-Generalsekretär Antonio Guterres warnte in einem neuen Bericht, dass unautorisierte Waffen in den Händen der Hisbollah und drohende Rhetorik von der libanesischen militanten Gruppe und von israelischen Beamten, „das Risiko der Fehleinschätzung und Eskalation in Konflikte erhöhen könnten.“

Der UN-Chef forderte die Hisbollah und Israel – die 2006 einen Krieg führten – dazu auf, „jederzeit Zurückhaltung zu üben“ und „von potenziell hetzerischen Bemerkungen abzusehen.“

Guterres sagte in dem Bericht an den UN-Sicherheitsrat am Freitag, dass die Behauptungen über Waffenlieferungen an die Hisbollah „regelmäßig“ weitergeführt werden, was die UN ernst nimmt. Aber sie „ist nicht in der Lage, sie unabhängig zu begründen“, sagte er.

Guterres merkte jedoch an, dass die Hisbollah die Waffen ausgestellt und anerkannt hat, dass sie sie benutzen.

Die Resolution die den Krieg von 2006 beendete, ruft dazu auf, die Hisbollah und alle anderen im Libanon operierenden Milizen zu entwaffnen und zu demobilisieren. Sie fordert auch die 10.700 Mann starke UN-Friedenstruppe UNIFIL dazu auf, eine Zone südlich des Litani-Flusses in der Nähe der israelischen Grenze zu überwachen, wo die Hisbollah keine Waffen behalten darf.

Guterres sagte, Israel informierte die UNIFIL über die angebliche Anwesenheit von Hisbollah-Waffen und Infrastruktur an drei bestimmten Orten in dieser Zone, die von den US-Streitkräften streng überwacht wurden, unter anderem durch Luftaufklärung, Satellitenbilder und Patrouillen.

Aber er sagte: „Es gab keine Beweise für die Bestätigung der Anschuldigungen.“

Guterres zitierte Beispiele erhöhter Rhetorik zwischen Hisbollah-Führern und hochrangigen israelischen Beamten und sagte, dass trotz der „relativen Ruhe“ entlang der von den Vereinigten Arabischen Emiraten gezeichneten Blauen Linie zwischen Israel und dem Libanon, dass Ausmaß der Spannungen zwischen den beiden Ländern weiterhin hoch sei.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/11/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × vier =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.