Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bürgermeister fordern Maßnahmen gegen PA-„Luftverschmutzungs Terror“

Auf einer von Petach Tikvahs Bürgermeister Itzik Braverman organisierten Sondersitzung trafen sich Bürgermeister von Städten in den Regionen Sharon und Dan mit Knesset-Mitgliedern und anderen Beamten, um Möglichkeiten zur Verringerung der Luftverschmutzung durch illegale Müllhalden in den palästinensischen Autonomiegebieten zu erörtern.

Illegale Müllverbrennung in der PA. Foto: Archiv

„Unsere Kinder wachen nachts mit roten Augen und Kurzatmigkeit auf“, sagte Braverman bei dem Treffen. „Die Verschmutzung ist für unsere Bewohner sehr störend und macht das Leben unerträglich. So wie es einen speziellen Sicherheitsschrank gibt, um mit Sicherheitsfragen umzugehen, brauchen wir ein Umwelt-Kabinett, um solche Probleme zu lösen.“

Laut Braverman wird die Verschmutzung durch die Verbrennung von Müll in von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierten Dörfern verursacht, die an die Waffenstillstandslinien von 1967 angrenzen, wo die PA für zivile Angelegenheiten zuständig ist. Während die Verbrennung von Müll in Israel generell verboten ist, erzwingt die PA keine Gesetze gegen Umweltverschmutzung und im Müll sind gefährliche Substanzen enthalten, die gefährliche Chemikalien produzieren, wenn sie verbrannt werden.

Auch andere Bürgermeister und Gemeindevertreter äußerten sich in dieser Angelegenheit. „Wenn israelische Streitkräfte Verdächtige in PA-kontrollierten Gebieten aufspüren können, können sie auch die Quelle dieses Müll-Terror aufspüren“, sagte Chai Adiv, Bürgermeister von Hod Hasharon. Der amtierende Bürgermeister von Kfar Sava, Tzvika Tzarfati sagte: „Wenn sie auf uns schießen sterben wir schnell, aber wenn sie uns zu Tode verpesten, sterben wir langsam.“

An der Veranstaltung nahm der Vorsitzende der Koalition, MK David Bitan (Likud), teil, der sagte: „Das ist für alle absichtlicher Terror, mit dem sich der Staat auseinandersetzen muss. Im nächsten Monat werden wir eine Diskussion darüber in der Knesset führen, an der Bürgermeister und Gemeindeleiter teilnehmen werden, die von diesem Problem betroffen sind. Diese Form des Terrors hat die Fähigkeit, mehr Menschen schneller zu töten als normaler Terror und wir werden Geld für die Lösung dieses Problems bereitstellen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/11/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 4 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.