Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Botschafter Friedman kritisiert „palästinensische Führer“ wegen Lob für Terroranschlag

Der US-Botschafter in Israel, David Friedman, beschuldigte die palästinensischen Führer, einen Terroranschlag gelobt zu haben, bei dem der Vater von vier Kindern getötet wurde.

David Friedman hat am Dienstagmorgen nicht gesagt, auf welche palästinensischen Führer er sich bezieht.

„Vor 20 Jahren übergab ich dem Ort Har Bracha einen Krankenwagen, in der Hoffnung, dass er für gesunde Babys verwendet werden würde. Stattdessen wurde ein Mann aus Har Bracha gerade von einem Terroristen ermordet und hinterließ eine Frau und vier Kinder. Palästinensische „Führer“ haben den Mörder gelobt“, schrieb Friedman in einem Tweet.

Mehrere Botschafter anderer Länder in Israel, verurteilten den Angriff ebenfalls auf Twitter.

Rabbi Itamar und Ehefrau Miriam Ben Gal. Foto: Familie

Rabbi Itamar Ben Gal, 29, aus der Siedlung Har Bracha im Westjordanland, wurde am Montagnachmittag von einem palästinensischen Angreifer an einer Bushaltestelle in der Nähe des Eingangs zu Ariel erstochen. Er starb auf dem Weg ins Krankenhaus, trotz der Wiederbelebungsmaßnahmen.

Der Angreifer Ais Abed El-Hakim (19) ist israelischer Staatsbürger und Bewohner von Jaffa, Sohn einer israelischen Mutter aus Haifa und eines palästinensischen Vaters aus Nablus. Er bleibt am Dienstagnachmittag auf freiem Fuß. Seine Mutter forderte ihn auf, sich in einer Erklärung gegenüber den israelischen Medien zu äußern.

Hunderte nahmen an Ben Gals Beerdigung in der Siedlung Har Bracha teil. „Itamar, meine Liebe, wir werden weiterhin das Land besiedeln und unsere Familie großziehen“, sagte seine Frau Miriam während ihrer Trauerrede. Knesset-Sprecher Yuli Edelstein lobte den Lehrer und Vater.

Nach seiner Ernennung zum Botschafter in Israel, geriet Friedman wegen seiner Unterstützung der Siedlungen im Westjordanland unter Beschuss. Bevor er seine Position als Botschafter antrat, war Friedman Präsident der amerikanischen Freunde von Bet El Institutions, die Geld für eine große Siedlung im Westjordanland sammelten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/02/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + 9 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.