Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF im Norden in Alarmbereitschaft: Schutzräume geöffnet

Die IDF ist nach dem Rückzug der USA aus dem iranischen Atomprogramm im Norden in höchster Alarmbereitschaft und befahl die Öffnung von Luftschutzbunkern auf den Golanhöhen.

IDF-Beamte haben am Dienstagabend Zivilbehörden in den Golanhöhen angewiesen zivile Luftschutzbunker zu öffnen, als US-Präsident Donald Trump ankündigte, er werde die Vereinigten Staaten aus dem gemeinsamen umfassenden Aktionsplan 2015 zwischen der Islamischen Republik und der sogenannten P5 + 1 Staaten – der fünf ständige Mitglieder des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen und Deutschland, zurückziehen.

Bombenschutzraum in der nordisraelischen Stadt Tzfa. Foto: David Cohen/Flash90

Früher am Abend beauftragten IDF-Beamte lokale Regierungen in den Golanhöhen, nach der Entdeckung irregulärer iranischer Aktivitäten in Syrien die Bunker zu öffnen und sagten, die Armee habe in einer „erweiterten Verteidigungshaltung“ auf einen erwarteten grenzüberschreitenden Angriff aus Syrien reagiert und würde die Zivilbevölkerung auf den Golanhöhen entsprechend vorbereiten.

„Die IDF ist auf jede Situation vorbereitet und warnt davor, dass gegen Israel gerichtete Aktionen mit einer starken Reaktion beantwortet werden“, sagte die IDF-Sprecherin in einer Medienmitteilung.

Die IDF-Sprecherin sagte weiter, dass die IDF-Verteidigungssysteme einsatzbereit und die IDF-Truppen in höchster Alarmbereitschaft wären, um auf einen Angriff zu reagieren“.

In einer ungewöhnlichen Aktion veröffentlichte die IDF am Dienstag ein Video das Soldaten zeigte, die Iron Dome, Patriot und Arrow Raketenabwehrsysteme zusammenbauten. Das Militär enthüllt solche Einsätze im Allgemeinen nicht und die Veröffentlichung wurde als ein Versuch wahrgenommen, die Bewohner im Norden zu beruhigen, die durch die Vorhersagen eines iranischen Angriffs nervös gemacht wurden.

Unterdessen gab die US-Botschaft in Tel Aviv eine Sicherheitswarnung heraus und sagte: „Aufgrund der jüngsten Spannungen in der Region müssen US-Regierungsangestellte bis auf weiteres eine vorherige Genehmigung einholen, wenn sie in die Golanhöhen reisen wollen.“

Der Bürgermeister von Katzrin, Dima Apartsev sagte dem hebräischsprachigen Hadashot (Nachrichten) Programm, dass die Schutzräume der Stadt schon seit der vergangene Woche geöffnet waren, aber dass die Region ansonsten eine normale Routine beibehalten hat.

„Die Schutzräume sind hier seit einer Woche geöffnet. Wir sind vorbereitet (sollte irgendetwas passieren), aber im Moment halten wir einfach an unserer normalen Routine fest und halten unsere Augen offen“, sagte Apartsev.

Quelle: TPS/Agenturen

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/05/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + elf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.