Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Araber randalierten in Jerusalem und griffen die Polizei an

Hunderte junger Araber beteiligten sich am Mittwochabend an den Unruhen im arabischen Stadtteil Issawiya von Jerusalem. Die dort eingesetzte Polizei wurde mit Steinen und Ziegeln beworfen und mit Feuerbomben angegriffen, als sie versuchten, Festnahmen von Straftätern durchzuführen.

Die Polizei sagte, dass die Randalierer einen bestimmten Modus operandi haben. Die Polizei kommt jede Nacht in die Nachbarschaft, um Verdächtige zu verhaften oder nach gestohlenen Autos zu suchen und irgendwann wirft jemand einen Stein auf die Beamten. Dies ist ein Signal an andere Randalierer, den Kampf aufzunehmen, der normalerweise mehrere Stunden dauert. Die Polizei geht dann in Aktion und verhaftet die Randalierer. Sie sind in der Regel nach mehreren Stunden wieder auf freiem Fuss.

In den letzten Monaten hat die Polizei ihre Aktivitäten in der Nachbarschaft verstärkt, was eine weitere Quelle von Spannungen darstellt. Seit dem 1. Juli wurden mehrere hundert Personen festgenommen, viele von ihnen wegen Aufruhrs. Die Bewohner teilten Channel 12 mit, dass die Polizei zu jeder Tages- und Nachtzeit eintreffe und Suchaktionen durchführe, was die Situation noch schwieriger mache.

 

Von am 29/08/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.