Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Verurteilter Kriegsverbrecher Karl Münter in Deutschland gestorben

Karl Münter, ein ehemaliger SS-Soldat, der in Frankreich wegen eines Massakers in Kriegszeiten verurteilt wurde, aber für seine Verbrechen nie eine Haftstrafe verbüßte, ist gestorben. Er war 96 Jahre alt.

Das Büro des Bürgermeisters in Nordstemmen, einer Stadt im Nordwesten Deutschlands, in der Münter lebte, sagt, er sei am Freitag gestorben. Es wurden keine näheren Angaben gemacht.

Münter war Mitglied der 12. SS-Panzerdivision „Hitlerjugend“, die 1944 für das Massaker an 86 Männern im französischen Ascq verantwortlich war.

Er wurde nach dem Krieg von einem französischen Gericht in Abwesenheit wegen Kriegsverbrechen zum Tode verurteilt. Als er 2013 aufgespürt wurde, war die Verjährungsfrist bereits abgelaufen.

Die Dortmunder Staatsanwaltschaft stellte den Fall später ein, nachdem sie festgestellt hatte, dass sie ihn nicht erneut wegen des gleichen Verbrechens anklagen konnte.

Quelle: AP/IN-Redaktion

 

Von am 23/09/2019. Abgelegt unter Europa,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.