Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Acht diffamierende Serien des niederländischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens über Israel

Diese verzerrte Fernsehserie ist Ausdruck eines viel tieferen Problems der Niederlande. Das Land profitiert international von einem viel zu positiven Image, auch weil nur wenige Menschen seine Sprache kennen.

Das niederländische öffentlich-rechtliche Fernsehunternehmen NTR hat kürzlich acht wöchentliche Sendungen über Israel ausgestrahlt. Diese wurden von zwei niederländischen Journalisten gemacht, die Israel eher nicht kennen. Sie präsentierten auch einen Kronzeugen, Raoul Heertje, ein jüdischer Komiker der Hebräisch spricht. Er studierte vor einigen Jahrzehnten in Jerusalem und kehrte nach drei Jahren in die Niederlande zurück, ohne seinen ersten Abschluss zu machen. Heertje behauptet, er habe Israel verlassen, weil er sich der israelischen Haltung gegenüber den palästinensischen Arabern widersetzte.

Die Macher der TV-Serie Het Israël van Heertje en Bromet. Foto: NTR

Frans Bromet, der in dieser Dokumentation hauptsächlich die Kamera bediente, hat einen jüdischen Vater. 2007 sagte er: „Ich bin wütend über den Krieg in Israel und wütend über die Mauer in Israel. Das bewegt mich. Ich finde es fast skandalös, sich als Jude zu fühlen.“ Bromet hat auch seine Abneigung gegen Israels Politik erwähnt. Er greift regelmäßig in den Dokumentarfilm ein.

Eine anständige Fernsehgesellschaft hätte ihn hier nicht agieren lassen.

Heertje sagt, dass er als Schüler in der jüdischen Jugendbewegung Habonim, ein leidenschaftlicher Zionist in den Niederlanden war. Der Hauptvorwand für die Fernsehserie war zu erfahren, ob er Recht hatte, Israel zu verlassen.

In der Serie wurde viel Wert auf das Leiden der palästinensischen Araber gelegt, das von Israelis verursacht wurde. Die unermüdliche antisemitische Hasspropaganda der Palästinenser war nicht Teil des Dokumentarfilms. Es wurde auch nicht erwähnt, dass die Palästinenser bei den einzigen demokratischen Parlamentswahlen von 2006 der Hamas-Bewegung, die den Völkermord an Juden fördert, eine Mehrheit gaben. Die einzige andere bedeutende palästinensische Partei ist die Fatah, welche die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) kontrolliert. Diese Partei betreibt eine „Pay for Slay“ -Politik, die Terroristen bezahlt – oder, wenn sie getötet werden, ihre Familien. Die PA erhält erhebliche finanzielle Unterstützung von der niederländischen Regierung und auch Terroristen, die aus den Niederlanden stammende Israelis ermordet haben, werden bezahlt.

In den acht Folgen der Serie wird nichts über die Aufrufe zur Gewalt des Mufti von Jerusalem, des wichtigsten Führers palästinensischer Araber aus der Vorkriegszeit, vor 1948 erwähnt. Er war ein Kriegsverbrecher, der den Nazis beim Aufbau muslimischer SS-Einheiten in Bosnien und im Kosovo half.

Die Serie erwähnt nicht, dass auf drei Vierteln des Territoriums des britischen Mandats von Palästina, der palästinensische Staat Jordanien existiert. Sie erwähnt auch nicht die arabische Weigerung von 1948, einen zweiten palästinensischen Staat zu gründen.

Es wird nicht erwähnt, dass arabische Staaten – teilweise unterstützt von einigen Palästinensern – 1948 einen Krieg zur Ausrottung der lokalen Juden begannen. Die Ablehnung der PA gegenüber den großzügigen Friedensvorschlägen der israelischen Premierminister Ehud Barak und Ehud Olmert, wird auch nicht erwähnt.

Die niederländischen Journalisten korrigierten auch nicht die offensichtlichsten falschen Äußerungen der Befragten. Die Interviewer mögen voreingenommen sein, aber das ist eher zweitrangig, weil ihre Ignoranz so überwältigend ist. Ein niederländischer Blogger, Martien Pennings, hat jeden der acht Teile der Serie detailliert analysiert. Viele seiner kritischen Bemerkungen sind richtig. Jede Untersuchung der Geldverschwendung für diesen weit unter dem Standard liegenden Dokumentarfilm, sollte auch die Rolle seiner Macher einschließen. Vielleicht wird ein fleißiger niederländischer Parlamentarier fragen, warum für dieses hauptsächlich inkompetent ausgeführtes Projekt aufgrund der Frustration eines Einzelnen, erhebliche Steuergelder verschwendet wurden. NTR hat viel zu erklären.

Diese verzerrte Fernsehserie ist Ausdruck eines viel tieferen Problems der Niederlande. Das Land profitiert international von einem viel zu positiven Image. Nur wenige Menschen kennen die Sprache. Als mittelgroßes Land, das nicht mit großen Problemen konfrontiert ist, gibt es wenig internationale Medienaufmerksamkeit.

Dies bedeutet, dass die heuchlerischen Einstellungen von Teilen seiner Elite international nicht entlarvt werden. Dies trotz der Tatsache, dass diese Menschen die großen Misserfolge und Verbrechen des Landes in der Vergangenheit weitgehend vertuschen. Das Land hat eine völlig unehrliche Haltung der moralischen Überlegenheit geschaffen. Seine Kolonialverbrechen im heutigen Indonesien unterschieden sich nicht radikal von anderen Kolonialmächten. Dennoch wurden sie wahrscheinlich viel weniger untersucht.

Die Rolle der Holländer im Jugoslawienkrieg in Srebrenica ist typisch. Die UN-Soldaten waren an dem einzigen Völkermord in diesem Krieg beteiligt. Niederländische Soldaten halfen den bosnischen Serben, muslimische Jungen und Männer von Frauen und Kindern zu trennen. Schätzungsweise 8.000 wurden dann ermordet.

Zuvor reisten sie in die kroatische Hauptstadt Zagreb. In Anwesenheit des niederländischen Premierministers und der Außenminister sowie des derzeitigen niederländischen Königs, damals noch Kronprinz, dort wurde für sie ein Fest organisiert. Der Soziologe Henry Beunders schrieb: „Während die Muslime bis zu den Knien im Blut standen, standen die Holländer bis zu den Knöcheln im Bier.“

Anstatt einen außergewöhnlich inkompetenten Dokumentarfilm über Israel zu drehen, sollte NTR einen zwanzig- oder dreißigteiligen Dokumentarfilm über die niederländischen Verbrechen in Indonesien produzieren. Darüber hinaus könnte es eine weitere Serie geben: Wie die niederländische Kultur dazu führt, dass vergangene Verbrechen und Misserfolge verschleiert werden.

Darin wäre Platz für ein Programm darüber, wie die niederländische Exilregierung in London während des Holocaust völlig desinteressiert an der Diskriminierung und Ermordung niederländischer Juden in den besetzten Niederlanden war.
Ein anderes Programm würde detailliert beschreiben, wie die niederländische Nachkriegsregierung die zurückkehrenden Juden im Stich ließ.
Ein drittes Programm würde erklären, wie die Niederlande als letztes westeuropäisches Land das Versagen ihrer Londoner Regierung während des Krieges gegenüber den Juden eingestanden haben und wie aufeinanderfolgende Premierminister ehrliche Antworten auf diese Fragen vermieden haben.

Von Zeit zu Zeit zeigt sich auch niederländische Arroganz gegenüber Israel. 2019 gab die niederländische Regierung den israelischen Linksextremisten der B’Tselem-Bewegung Geld, um einen kritischen Bericht über den Obersten Gerichtshof Israels zu verfassen. Die niederländische Regierung hatte sogar die Ziele festgelegt.

Kein vernünftiger Israeli würde öffentliche Gelder für einen Dokumentarfilm über die mehrfachen Misserfolge der Niederlande verwenden. Für jemanden mit viel besseren Kenntnissen als Heertje und Bromet wäre es jedoch nicht schwierig, einen solchen Film zu erstellen, der die volle Wahrheit über die Misserfolge des Landes enthüllt. Er könnte mit den Niederlanden als Drogendealer in Europa beginnen, da so viele Drogen über den Rotterdamer Hafen geschmuggelt und auf dem Kontinent verteilt werden. Ein Vergleich der im Abwassersystem großer europäischer Städte gefundenen Drogen zeigt, dass die höchste Drogenkonzentration in Amsterdam liegt.

Ein solcher Film könnte auch das Scheitern des niederländischen Rechtsstaates aufzeigen, in dem die Polizei 2018 ca. 27.500 Fälle nicht bearbeitet hat, obwohl sie Hinweise auf die Täter hatte. Ein anderer Film der Serie, würde die Einschüchterung von mehr als der Hälfte der Frauen in Amsterdam auf der Straße diskutieren. In der Altersklasse 15-34 Jahre liegt die Einschüchterung bei 81 Prozent. Fast jede Frau in Amsterdam wird auf der Straße, im öffentlichen Verkehr oder beim Ausgehen belästigt. Ein anderer Film würde sich mit gescheiterter Integrationspolitik befassen, die dazu führt, dass viele türkische Bürger der demokratischen Niederlande für den Abbau der Demokratie in der Türkei stimmen und Erdogan unterstützen.

Ein solcher Film könnte auch zeigen, dass 54% der Jungen und Männer, die von mindestens einem marokkanischen Elternteil in den Niederlanden geboren wurden, bis zum Alter von 22 Jahren mindestens ein Verbrechen begangen haben. Dies steht 14% der Gesamtbevölkerung gegenüber. Er könnte auch die Rufe von „Hamas Hamas, Juden ins Gas“ in niederländischen Fußballstadien enthalten, wenn die Amsterdamer Ajax-Fußballmannschaft dort spielt. Er könnte außerdem Bilder von ISIS-Anhängern zeigen, die durch Den Haag marschieren und „Tod den Juden“ rufen.

In den Tagen vor der letzten NTR-Sendung über Israel wurde bekannt, dass die Zahl der antisemitischen Vorfälle in den Niederlanden im Jahr 2019, in den letzten dreißig Jahren höher war als je zuvor. Aus einer Studie der Universität Bielefeld aus dem Jahr 2011 ist auch bekannt, dass 38% der erwachsenen niederländischen Bevölkerung oder 5 Millionen Menschen der äußerst falschen Aussage zustimmen, dass Israel einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser führt. Dies ist das Ergebnis der weit verbreiteten Aufstachelung gegen Israel in den Niederlanden.

Schade, dass die TV-Serien von Heertje und Bromet auf Niederländisch sind. Wenn sie auf Englisch wären, könnten sie international verwendet werden, um Studenten beizubringen, wie inkompetente und voreingenommene Journalisten Israel diffamieren, indem sie viele wichtige Informationen löschen.

Von Dr. Manfred Gerstenfeld

Dr. Manfred Gerstenfeld ist Senior Research Associate am BESA Center und ehemaliger Vorsitzender des Lenkungsausschusses des Jerusalem Center for Public Affairs. Er ist auf israelisch-westeuropäische Beziehungen, Antisemitismus und Antizionismus spezialisiert und Autor des Buches „The War of a Million Cuts“.

Der Artikel ist in englischer Sprache auf Arutz Sheva erschienen.
Übersetzung: Dr. Dean Grunwald,
für Israel Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/03/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

5 Kommentare zu: Acht diffamierende Serien des niederländischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens über Israel

  1. Pingback: Acht, Israël in een kwaad daglicht stellende, afleveringen van een serie van de Nederlandse publiekrechtelijke omroep | E.J. Bron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 7 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.