Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Pastor: Coronavirus ist eine göttliche Bestrafung für Juden

Rick Wiles, ein nicht konfessioneller christlicher Pastor aus Florida, sagt, dass das Coronavirus ein Urteil Gottes gegen die Juden ist.

Wiles ist der Gründer der christlichen Nachrichten-Website TruNews.

Rick Wiles vom antisemitischen Sender TruNews. (Screenshot)

Wiles und die Korrespondenten Edward Szall und Doc Burkhart diskutierten am 25. März über das Coronavirus in einer Sendung aus ihren jeweiligen Häusern.

Wiles behauptete, sein Dienst hätte „unter wilden, bösartigen, hässlichen, bösen Angriffen von Zionisten“ gestanden und das Coronavirus sei ein Urteil Gottes gegen seine Feinde.

Nachdem er Nachrichten über die Ausbreitung des Virus in Synagogen zitiert hatte, sagte er: „Halten Sie sich von diesen Dingen fern. Es gibt eine Pest in ihnen. Gottes Umgang mit falschen Religionen. Gottes Umgang mit Menschen, die sich seinem Sohn Jesus Christus widersetzen.“

Wiles sagte, dass das Coronavirus in den USA von der Konferenz des American Israel Public Affairs Committee (AIPAC) in Washington, DC, Anfang März stammte.

„Wir haben allen gesagt, passt auf was passiert. Es wird sich von AIPAC in ganz Amerika ausbreiten“, sagte er.

Wiles unterstützte seine Behauptung, dass die Krankheit ein Urteil gegen Juden sei, indem er auf mehrere Nachrichtenberichte über Juden hinwies, die infiziert waren und an der Krankheit starben.

Anschließend wandte er sich an den israelischen Premierminister. „Nun, lassen Sie mich Ihnen sagen, Herr Netanyahu, lassen Sie mich Ihnen sagen Vertreter von ADL, Gott verbreitet es in Ihren Synagogen. Sie werden verurteilt, weil Sie sich seinem Sohn, dem Herrn Jesus Christus, widersetzen“, sagte er.

Wiles bot Juden Richtlinien zur Vermeidung des Virus an und vermutete, dass es von Kabala-Armbändern und jüdischen religiösen Texten angezogen wird. Kabala ist ein System jüdischer Mystik.

„Ihr Kabala-Armband loszuwerden wäre das erste, was Sie tun sollten. Werft den Talmud weg. Diese Dinge sind kontaminiert. Sie ziehen das Virus an“, sagte er.

Der Pastor sagte zu zionistischen Gruppen: „Sie haben eine Seuche in Ihrem Haus, weil Sie die Gemeinde Gottes geplagt haben. Sie haben die Prediger Jesu Christi verfolgt. Jetzt hat sich der Spieß umgedreht und die Pest kommt hinter euch her.“

Wiles hatte auch eine Warnung für seine Mitchristen. „Und ich werde auch die evangelischen Zionisten warnen. Wenn Sie sich nicht bessern, wenn Sie nicht bereuen, kommt dieser Virus auch über sie“, sagte er.

Der TruNews-Korrespondent Doc Burkhart erklärte seine Überzeugung, dass Gott götzendienerische Religionen richten würde.

„Und die Leute werden wütend, aber das Judentum ist eine götzendienerische Religion“, sagte Burkhart. „Sie verehren den Tempel, den imaginären Tempel, den sie bauen werden.“

TruNews wurde im September 1998 von Rick Wiles in Dallas, Texas, gegründet.

Laut der Website glaubt die Organisation, „dass Jesus Christus der einziggezeugte Sohn Gottes ist; dass er als Gott im menschlichen Fleisch auf die Erde kam; und dass er der einzige Weg zu Gott dem Vater ist.“

TruNews wurde in der Vergangenheit wegen der kontroversen Meinungen von Wiles kritisiert. Die Anti-Defamation League hat ihn als „virulent antisemitisch“ bezeichnet.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 31/03/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.