Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Coronavirus in Israel: 118 Todesfälle; 11.868 bestätigte Fälle; 2.000 wieder gesund

Die Zahl der Todesopfer in Israel durch das Coronavirus stieg am Dienstagmorgen auf 118, als ein 81-jähriger Mann im Ichilov-Krankenhaus in Tel Aviv verstarb.

Der Mann hatte nach Angaben des Krankenhauses bereits bestehende Erkrankungen.

In seinem Bericht vom Dienstagmorgen teilte das Gesundheitsministerium mit, dass die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle auf 11.868 gestiegen ist, während sich 2.000 der Patienten erholt haben.

181 Patienten sind in einem schwerwiegenden Zustand, 136 werden künstlich beatmet.

Die Städte mit den meisten Coronainvizierten im ganzen Land, sind weiterhin Jerusalem und Bnei Brak mit 2.093 bzw. 1.888 Fällen.

Unter Spekulationen über die mögliche Rückkehr von Kindern zum regulären Schulplan nach Pesach sagte der Generaldirektor des Bildungsministeriums, Shmuel Abuav, dass es derzeit keine „Entscheidung“ gibt, den Unterricht wieder aufzunehmen.

„97% der Kinder der Welt sind zu Hause und nicht in der Schule“, sagte Abuav in einem Interview mit dem Armee Radio. „Noch hat kein Land beschlossen, wieder Vollzeit die Schulen zu öffnen.“

Abuav sagte, er erwarte eine Einigung mit der Lehrergewerkschaft und eine Rückkehr zum Fernlernen nach dem Pesach-Fest.

Die Sommerferien müssen verkürzt werden, um verpasste Inhalte nachzuholen, fügte er hinzu.

IN-Redaktion

 

Von am 14/04/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.