Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Dies ist der Beginn des Endes des arabisch-israelischen Konflikts

Das palästinensische Veto zu brechen, habe das Spiel verändert, sagt der Premierminister in einem Interview mit Channel 20.

Premierminister Benjamin Netanyahu sagte, dass das gerade unterzeichnete Abraham-Abkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain das Ende des arabisch-israelischen Konflikts im Nahen Osten signalisiert, in einem Interview mit Channel 20.

„Dies ist ein Wendepunkt in der Geschichte, da das palästinensische Veto gebrochen wurde, das uns ein Vierteljahrhundert lang daran gehindert hat, Frieden zu erreichen. Jetzt ist der Damm gebrochen“, sagte er den Interviewern Lital Shemesh und Boaz Golan.

Es dauerte 26 Jahre, um vom Friedensvertrag mit Jordanien zum Friedensvertrag mit den Vereinigten Arabischen Emiraten zu gelangen, aber nur 29 Tage, um zum nächsten Abkommen mit Bahrain zu gelangen, bemerkte Netanyahu.

„Das ist eine sehr große Veränderung. Es ist der Beginn des Versöhnungsprozesses oder das Ende des Konflikts Israels mit den arabischen Ländern. Und andere Länder werden beitreten, wie Präsident Trump sagte. Wir arbeiten daran.“

Auf die Frage, ob Saudi-Arabien das nächste Land sein wird, das das Abraham-Abkommen unterzeichnet, scherzte Netanyahu zunächst: „Ich gehe davon aus, dass Syrien nicht das nächste Land sein wird, nicht zu diesem Zeitpunkt.“

„Sie haben bemerkt, dass Saudi-Arabien vor zweiei…

Von am 17/09/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − 9 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.