Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfrage: Likud 28, Yamina 21 Sitze

Die rechtsgerichtete Yamina-Partei übernimmt erneut die Führung des Likud, eine Woche nachdem die Umfrage gezeigt hatte, dass der Likud auf Kosten von Yamina einen Teil seiner Verluste wieder gutmachen konnte.

Laut einer neuen Umfrage, die am Freitagmorgen von Ma’ariv veröffentlicht wurde, würde der Likud bei heutigen Neuwahlen mit 28 Sitzen die größte Fraktion in der Knesset bleiben.

Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber den derzeit 36 ​​Sitzen und ein Rückgang gegenüber der Ma’ariv-Umfrage der letzten Woche, bei der der Likud 30 Sitze gewann.

Die von Panels Politics durchgeführte Umfrage ergab auch, dass Yamina von 20 Sitzen in der Umfrage der letzten Woche auf 21 an diesem Freitag gestiegen ist. Die Partei hat derzeit fünf Sitze.

Die Mitte-Links-Allianz Yesh Atid-Telem, die derzeit 16 Sitze hat, hat diese Woche ein Mandat verloren und ist von 18 Sitzen in der Umfrage der letzten Woche auf 17 gesunken.

Die blau-weiße Partei erhielt 10 Sitze in der neuen Umfrage, verglichen mit neun in der Umfrage der letzten Woche.

Die Gemeinsame Arabische Liste hat sich auf 12 Sitze stabilisiert, nachdem sie in den letzten Wochen stark gesunken war.

Unter den Haredi-Fraktionen wird Shas voraussichtlich seine neun Sitze behalten, während das Vereinigte Tora Judentum diese Woche einen Sitz erhielt und auf acht stieg.

Yisrael Beytenu stieg letzte Woche von acht auf neun Sitze, während Meretz von sieben auf sechs fiel.

Labour, Derech Eretz, Gesher, das jüdische Heim und Otzma Yehudit konnten die Wahlschwelle von 3,25% nicht überschreiten.

Die Umfrage ergab auch, dass zwischen Yamina-Chef Naftali Bennett und Premierminister Binyamin Netanyahu die Wähler Netanyahu mit einem Vorsprung von 30 Punkten als Premierminister bevorzugen, wobei 65% Netanyahu bevorzugen, verglichen mit 35%, die Bennett bevorzugen.

IN-Redaktion

 

Von am 30/10/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.