Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Internationale Berichterstattung zur israelischen Militäroperation

Israel Diagram Internationale Berichterstattung

Das oben dargestellte Diagramm zeigt die Aufmerksamkeit, die verschiedene Nachrichtenthemen in der internationalen Presse im Juli 2014 erfahren haben. Die einzelnen Balken geben dabei die Anzahl der zum jeweiligen Thema veröffentlichten Artikel, wobei folgende Themen berücksichtigt wurden: der israelisch-palästinensische Konflikt, der Flugzeugabsturz der Malaysian Airlines, Irak, Syrien und Ausbruch der Ebola-Epidemie.

Die Analyse des israelischen Außenministeriums ist rein quantitativ und beruht auf der Auswertung von 467 führenden tagesaktuellen Zeitungen, darunter unter anderem: Berliner Zeitung, Corriere della Sera, Der Standard, Die Presse, Die Welt, El País, La Stampa, Le Figaro, Le Monde, Le Temps, South China Morning Post, The Daily Telegraph, Economist, The Guardian, The Independent, The New York Times, The Sydney Morning Herald, The Times, The Wall Street Journal, The Washington Post.

Quelle: Außenministerium/Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/09/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.