Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Priester: Juden sind am Holocaust selber Schuld

Ein katholischer Priester in der Slowakei, hat den Juden die Schuld für den Hass gegen sie während des Holocaust zugeschrieben und gleichzeitig die Roma im Land davor gewarnt, dass ihnen das gleiche passieren könnte.

Der katholische Priester Emil Floris, sprach während einer Zeremonie in Cadca, einem Ort nordöstlich der Hauptstadt Bratislava. Die Zeremonie fand zum Gedenken an den 70. Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes gegen Nazi-Deutschland und der kollaborierenden Regierung statt.

„Aus ganz Europa, deportierten sie die Juden in die Konzentrationslager. Und wissen Sie warum? Aus Hass auf die Juden, aber diejenigen die gehasst werden, sind oft selbst Sculd daran“, sagte Floris, nach der Nachrichten-Website zpravy.e15.cz.

„Jetzt gibt es eine Gefahr für die Roma. Und wissen Sie warum? Weil sie das Systems missbrauchen und die Freundlichkeit der anderen“, fügte er hinzu. Roma sind auch als Zigeuner bekannt.

Der Bundesverband der Jüdischen Gemeinden in der Slowakei schreibt in einer Erklärung auf seiner Website, dass Floris „Aussage“ Unwahrheiten, antisemitische und rassistische Klischees enthält.

„Er verringert das Leiden des jüdischen Volkes und das der Roma, während der Zeit der Ersten Slowakischen Republik und beleidigt die Erinnerung an die Opfer.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/09/2014. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × vier =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.