Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelischer Soldat gestorben

Der israelische Soldat der von einem palästinensischen Terroristen in der Nähe des Tel Aviver Bahnhof mit einem Messer angegriffen wurde, ist gestorben.

Almog Shiloni, 20, starb am Montagabend im Sheba Medical Center in Tel Hashomer, Stunden nachdem er in mit mehreren Stichwunden in der Brust und ins Herz dort eingeliefert wurde.

Shiloni ist der zweite jüdische Israeli, der am Montag in einem Terroranschlag getötet wurde.

Dalia LemkenDalia Lemken (Foto), aus der Westjordan Siedlung Tekoa, wurde am frühen Montagabend an der Alon Shvut Kreuzung in Gush Etzion getötet, zwei weitere Personen wurden verletzt.

Ihr Mörder Maher Hamdi al-Hashalmoun aus Hebron, ist ermittlungen zufolge mit dem Islamischen Jihad verbunden und verbrachte mehr als vier Jahren Haft in Israel wegen Terror. Die Terrororganisation Islamischer Jihad, übernahm die Verantwortung für den Angriff in Gush Etzion.

Der Terrorist Hashalmoun, wird derzeit in einem Jerusalemer Krankenhaus behandelt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/11/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.