Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rivlin und Netanyahu lehnen Treffen mit Carter ab

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin und Ministerpräsident Benjamin Netanyahu haben eine Einladung abgelehnt, sich mit dem ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter zu treffen.

Die Einladungen wurden Berichten zufolge, nach Rücksprache mit dem Außenministerium und dem Nationalen Sicherheitsrat abgelehnt.

Die zurückgewiesene Einladung von Präsident Rivlin, wurde auf Israels Kanal 10 bestätigt.

Carter, der Israel in den kommenden Wochen besuchen will, hat Gespräche mit israelischen und palästinensischen Politikern geplant.

Ein ungenannter hochrangiger Regierungsbeamter sagte, die Entscheidung sich nicht mit Carter zu treffen, erfolgte wegen dessen „anti-israelischer Haltung“ in den letzten Jahren und seiner harten Kritik an Israel während des Konflikt mit Gaza im letzten Sommer.

Israel hat jedoch Genehmigungen Erteilt, dass Carter nach Gaza zu Besuchen reisen kann.

Carter, der ein Buch mit dem Titel „Palästina: Frieden nicht Apartheid“ geschrieben hat, ist Mitglied der Ältesten, einer internationalen Gruppe von älteren Staatsmännern, die den Frieden und die Versöhnung zwischen den Völkern vorantreiben wollen.

Carter hat sich auch für die Kennzeichnung von Waren die aus dem Westjordanland stammen ausgesprochen und gesagt, dass der israelisch-palästinensische Konflikt einer der Faktoren wäre, die zu den tödlichen Angriffen im Januar in Paris geführt haben.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 21/04/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.