Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Marine fängt Aktivisten-Schiff ab das die Blockade des Gazastreifens durchbrechen wollte

Die israelische Marine hat ein Aktivisten-Schiff in den Gewässern vor der Küste des Gazastreifens abgefangen, mit dem die Gasablockade durchbrochen werden sollte.

Kommandos einer Marine-Spezialeinheit gingen an Bord der Marianne, die am frühen Montagmorgen von Göteborg gestartet war um die maritime Blockade nach Gaza zu durchbrechen. Das Schiff musste den israelischen Hafen Ashdod anlaufen.

Die Übernahme des Schiffes und seiner rund 20 Passagiere geschah ohne Probleme und es gab keine Verletzten, heißt es in einer Erklärung der israelischen Streitkräfte. Die Passagiere werden verhört und dann deportiert. Unter den Passagieren ist auch der arabisch-israelische Knesset-Abgeordnete Basel Ghattas, von der gemeinsamen arabischen Liste.

Die IDF sagt, die Beschlagnahme erfolgte in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht, nach zahlreichen Anfragen an den Kapitän den Kurs zu ändern. Drei weitere Flottille-Schiffe mit etwa 30 Passagieren drehten um, bevor sie von den Marinesoldaten geentert wurden.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu lobte die Matrosen und Kommandeure der Marine für ihr „entschlossenes und effizientes Handeln bei der Festnahme der Passagiere auf dem Schiff.“

„Diese Flottille ist nichts als eine Demonstration von Scheinheiligkeit und Lügen, die nur die Terrororganisation Hamas unterstützt und alle Schrecken in unserer Region ignoriert“, sagte Netanyahu in einer Erklärung die nach der Übernahme der Marianne freigegeben wurde. „Die Übernahme des Schiffes wurde in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht durchgeführt und erhielt sogar die Zustimmung von einem Ausschuss des UN-Generalsekretärs.“

In einer Botschaft an die Flottilla-Passagiere bei ihrer Ankunft in Israel sagte Netanyahu: „Willkommen in Israel. Sie haben scheinbar die falsche Route genommen. Wahrscheinlich wollten Sie zu einem Ort nicht weit von hier segeln – nach Syrien, wo Assads Armee die Menschen jeden Tag abschlachtet, was von dem mörderischen iranischen Regime unterstützt wird.“

„Hier in Israel stehen wir vor einer Realität, in der Terrororganisationen wie Hamas versuchen, unschuldige Zivilisten zu töten. Wir verteidigen unsere Bürger gegen diese Versuche im Einklang mit dem Völkerrecht.“

„Trotzdem, transportiert Israel Güter und humanitäre Hilfe in den Gazastreifen – bis zu 800 Lkw pro Tag. Im vergangenen Jahr haben wir mehr als 1,6 Millionen Tonnen Produkte – im Durchschnitt eine Tonne pro Person in den Gaza-Streifen gebracht. Diese Lieferungen entsprechen 500.000 Booten wie die, mit denen Sie heute hier ankamen“, sagte Netanyahu.

In einer am Montagmorgen herausgegebenen Erklärung fordert Ship to Gaza Schweden Israel auf, die Marianne zurückkehren zu lassen und es den Passagieren zu ermöglichen, nach Gaza zu reisen.

„Ship to Gaza Schweden protestiert gegen diesen eklatanten Missbrauch der Freiheit der Schifffahrt“, so die Erklärung. „Israels wiederholte Fälle von Piraterie in internationalen Gewässern ist ein beunruhigendes Anzeichen dafür, dass sich die Besatzungs und Blockadepolitik auf den gesamten östlichen Mittelmeerraum erstreckt.“

In der Vergangenheit hat die israelische Marine mehrere Schiffe abgefangen die versuchen, die Blockade zu durchbrechen. Das Außenministerium sagte den Hilfsorganisationen sie könnten Lieferungen an die Inspektion in Israel schicken, nach der Überprüfung auf zulässige Waren würden diese dann in den Gazastreifen gebracht werden.

Im Jahr 2010, hatte ein israelisches Marine-Kommando das türkische Flottilla-Schiff Mavi Marmara übernommen.

Der Angriff auf die Soldaten durch mit Messern und Knüppeln schwer bewaffnete Aktivisten an Bord, endete mit dem tot von neun türkischen Staatsangehörigen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/06/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.