Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ein Baby und mehrere Soldaten bei Terrorangriffen verletzt

Ein etwa sechs Monate altes Baby wurde am Donnerstagmorgen verletzt, als Terroristen Steine ​​auf ein israelisches Fahrzeug warfen, das von Beitar Illit in Richtung Jerusalem fuhr.

Das Kleinkind wurde in das Shaare Zedek Medical Center in der Hauptstadt Jerusalem gebracht, nachdem ihm eine Glasscherbe entfernt wurde, die es genau zwischen die Augen getroffen hatte.

Am Donnerstagnachmittag fing eine Überwachungskamera den Moment ein, als ein arabischer Terrorist mit dem Auto in vier IDF-Soldaten fuhr. Der Angriff ereignete sich in dem Dorf Al Luban, neben dem Eingang zu Beit Aryeh, einer Stadt an der Waffenstillstandslinie von 1949.

Vier Soldaten wurden verletzt, einer ernst und die anderen drei leicht. Der schwer verwundet Soldat wurde in das Beilinson Hospital in Petah Tikva evakuiert, während die anderen drei am Tatort behandelt wurden.

Wie Zeugen berichteten, floh der Terrorist in seinem schwarzen Isuzu vom Tatort. IDF und die Polizei verfolgten den Angreifer.

Später am Donnerstag wurde das bei dem Angriff verwendet Auto, von Soldaten der IDF und von der Polizei gefunden. Allerdings konnte der Terrorist noch nicht gefangen werden und die Suche geht weiter.

Im Auto wurden eine Blendgranate und ein halbautomatisches M-16 Sturmgewehr gefunden.

Inzwischen befindet sich Shaul Nir, der gestern bei einem Terrorangriff in der Nähe von Avni Hefetz verletzt wurde, weiterhin in einem ernsten Zustand, wie das Beilinson Hospital in Petah Tikva am Donnerstagmorgen berichtete.

Seine Frau, Rachel, erlitt bei dem Angriff Palästinensischer Terroristen die auf ihr Auto feuerten, leichte Verletzungen und wurde auch in das Beilinson Hospital gebracht.

In Folge des Angriffs wurde am Donnerstagmorgen beschlossen, die Straße für palästinensische Autofahrer zu schließen.

Yossi Dagan, der Leiter des Samaria Regional Council, brachte seine Wut zum Ausdruck, dass der Sicherheitsapparat so lange brauchte bevor die Straße geschlossen wurde.

„Es ist traurig und empörend, dass erst Blut fließen muss bevor die politischen Führer die Notwendigkeit einsehen das etwas getan werden muss, schimpfte Dagan.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/12/2015. Abgelegt unter Israel,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.