Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die schwangere Michal Froman beschreibt den schockierenden Messerangriff

Michal Froman, die schwangere Frau, die gestern (18.01.2016) in Tekoa niedergestochen wurde, hat den Angriff von ihrem Standpunkt aus erläutert.

„Er betrat den Laden und begann, etwas auf Arabisch zu murmeln“, sagte sie dem Armeeradio. „Ich versuchte, ihn aus dem Laden zu entfernen denn ich sah das er verwirrt und erschrocken war. Er hielt ein Messer in der Hand, aber ich habe es nicht glauben wollen, dass er damit zustechen wollte.“

„Als er sah, dass ich auf ihn aufmerksam geworden war, fing er an, weiter auf Arabisch zu murmeln und schritt auf mich zu. Er kam dann schnell auf mich zugerannt und ich hielt meine Hände, um meinen Bauch und das sich darin befindende Kind zu schützen. Er versuchte, auf mich einzustechen und ich fiel zurück, dann stach er mich in meine rechte Schulter und lief weg. “

Die 30-jährige schwangere Michal Froman, wurde bei dem Angriff leicht verletzt. MDA-Mediziner gaben ihr erste Hilfe, bevor sie in das Jerusalemer Sha’arei Zedek-Krankenhaus gebracht wurde.

„Ich lebe hier seit 30 Jahren. Ich stellte mir diese Art von Situation vor, aber, wenn es einem dann tatsächlich passiert, dann glaubt man es nicht“, sagte Froman.

„Es gab niemanden der ihn daran hätte hindern können mich zu töten, aber er stach zum Glück nur einmal auf mich ein, dann rannte er weg und ich hatte das Gefühl, als wenn ihn jemand geschickt hat oder dass er nur etwas von seiner Liste streichen wollte.“

Ein bewaffneter Zivilist, schoss am Tatort auf den 17-jährigen arabischen Terroristen und traf ihn ins Bein. Der Täter wurde später ins Hadassah Ein Kerem Krankenhaus in Jerusalem transportiert und befindet sich in einem ernsten Zustand.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/01/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.