Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Goebbels Frau Magda hatte einen jüdischen Vater

Die Ehefrau des deutschen Nazi-Propagandaminister Joseph Goebbels hatte einen jüdischen Vater, nach einem neuen Dokument das in einem Archiv in Berlin entdeckt wurde.

Magda Goebbels und 3 ihrer Kinder. Foto: Archiv

Magda Goebbels und 3 ihrer Kinder. Foto: Archiv

Das Dokument wurde in der deutschen BILD-Zeitung veröffentlicht, wie der in London ansässige Jewish Chronicle berichtet.

Es zeigt, dass der Vater von Magda Goebbels ein jüdischer Geschäftsmann mit dem Namen Richard Friedländer war, der Magdas Mutter Auguste Behrend heiratete, als Magda etwa 7 Jahre alt war. Friedländer hatte im Jahr 1901 eine Affäre mit Auguste Behrend, bevor sie mit dem deutschen Ingenieur Oskar Ritschel verheiratet war, die zur Schwangerschaft von Auguste Behrend vor ihrer Hochzeit führte.

In Friedländers Aufenthaltskarte, dem Dokument dass in den Archiven gefunden wurde heißt es, dass Magda seine biologische Tochter ist, berichtet der Jewish Chronicle.

Friedländer starb im Konzentrationslager Buchenwald im Jahr 1939; seine Tochter hat nicht versucht, ihm zu helfen.

Die Familie Goebbels, wurde von den Nazis als ideale deutsche arische Familie porträtiert. Magda Goebbels galt mit ihren sechs Kindern, als die ideale Vorzeigemutter und als Vorbild für alle Frauen und Mädchen im 3. Reich.

Joseph und Magda Goebbels vergifteten ihre sechs Kinder, bevor sie am 30. April 1945 Selbstmord begingen, einen Tag nachdem sich Adolf Hitler sein Leben nahm.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/08/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.