Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Flughafen Ben Gurion bereitet sich auf zehntausende Besucher vor

Beamte und Arbeiter am Flughafen Ben Gurion bereiten sich auf die Ankunft von Zehntausenden von Juden aus dem Ausland vor die nach Israel kommen, um Yamim Noraim, die Abfahrt von Zehntausenden zu feiern – viele von ihnen fahren nach Uman über Rosch Haschana.

Gleichzeitig steht die Ankunft von Hunderten, vielleicht tausenden von VIPs, Journalisten und anderen Personen bevor, die an der Beerdigung von Präsident Shimon Peres teilnehmen. Und all dies findet am Donnerstag, im Vorfeld von Peres Beerdigung am Freitag statt.

Der Donnerstag war bereits als der geschäftigste Tag in der Geschichte des Ben-Gurion-Flughafen vorgesehen, es wird die Ankunft und der Abflug von etwa 95.000 Menschen erwartet.

Bereits am Mittwoch wird sich der Verkehr auf dem Flughafen erhöhen und das höchste Verkehrsaufkommen wird vorraussichtlichz während des Tages am Donnerstag erreicht.

Verschärft wird die Situation durch die Tatsache, dass der israelische Luftraum wahrscheinlich für mehrere Strecken geschlossen werden wird, damit die Flugzeuge von US-Präsident Barack Obama und anderen Staats- und Spitzenbeamten die ins Land kommen, ungehindert landen können.

Zu den Strategien die von der Flughafenbehörde geplant sind um zu gewährleisten, dass die Zeitpläne so nah wie möglich eingehalten werden, werden die Frequenz der Starts erhöht. Die Behörde plant, mit weniger als zwei Minuten zwischen den Starts und den Landungen auszukommen. Das gesammte Bodenpersonal wird im Dienst sein, mit vielen Überstunden, um zu gewährleisten das der Personenverkehr reibungslos abläuft und das Gepäck da ankommt, wo es hingehen muss.

Ein Sprecher der Flughafenbehörde sagte, dass Notfallpläne für Situationen wie diese ausgearbeitet wurden und die Beamten glauben, dass sie in der Lage sein werden den Ansturm zu bewältigen.

 

Von am 28/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.