Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF schließt Illegalen arabischen Radiosender

Die IDF hat Mittwochnacht einen illegalen Radiosender im Hebron-Bereich abgeschaltet. Der arabischsprachige Radiosender Al-Huriyah stachelte die Zuhörer zu Gewalt gegen Israelis auf, sagte der IDF-Sprecher. Die Soldaten beschlagnahmten den Sender und Rundfunkgeräte, Computer und andere Gegenstände. Die Armee wird auch die Quelle der Finanzierung der Station untersuchen, sagte die IDF.

Es gibt Dutzende von illegalen Radiosendern, die in von der palästinensischen Behörden kontrollierten Städten und Dörfern in Judäa und Samaria tätig sind. Viele der Stationen benutzen FM-Frequenzen, die von israelischen Radiosendern benutzt werden, die durch die illegale Benutzung der Frequenzen gestört werden. In einigen Fällen überschneiden die Signale von den illegalen arabischen Sendern die Kommunikation zwischen den eingehenden Flugzeugen und dem Kontrollturm des Ben Gurion Flughafens, wodurch viele Flüge potenzieller Gefahr ausgesetzt werden.

Am frühen Donnerstagmorgen entdeckten IDF-Soldaten ein großes illegales Waffenlager, dass in einem Haus in Hebron untergebracht wurde. Dutzende von Waffen und zugehörige Materialien, einschließlich Munition, wurden aus dem Haus entfernt. Die Bewohner des Hauses wurden verhaftet und über die Herkunft der Waffen befragt.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 31/08/2017. Abgelegt unter Israel,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.