Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF bereitet sich auf einen weiteren „Tag des Zorns“ vor

Wieder einmal fordern Hamas und radikale islamistische Gruppen einen „Tag der Wut“ gegen Israel, um gegen die jüngste Ankündigung von US-Präsident Donald Trump zu protestieren, dass die Vereinigten Staaten Yerushalayim als Israels Hauptstadt anerkennen. Hamas Top-Terrorist Yahya Sinwar rief in Judäa und Samaria die Bewohner von Gaza und Arabien dazu auf, „die Besatzungssoldaten zu konfrontieren, sie zu bekämpfen und zu vernichten, wo auch immer sie sind“. Die IDF bereitet sich auf Unruhen an den üblichen Orten vor, unter anderem in Ramallah, Jenin und in mehreren Vierteln von Yerushalayim.

Am Donnerstag kam es zu Unruhen in verschiedenen Bereichen, als arabische Terrorgruppen im Vorfeld der Abstimmung der Vereinten Nationen über die Ankündigung der USA wütende Demonstrationen organisierten. Aufstände fanden in Sichem, Hebron, Kalkilya, Bethlehem, Tul Karem und Beit Hanoun im nördlichen Gaza-Streifen statt.

IDF-Soldaten setzten Anti-Aufstands-Maßnahmen ein, um die Menschenmassen auseinander zu treiben und waren weitgehend erfolgreich darin, Aufständische von israelischen Zivilisten fernzuhalten. Am Donnerstag wurden keine israelischen Verletzungen gemeldet.

Dies wird der dritte arabische „Tag der Wut“ über die Trump-Erklärung sein. Am vergangenen Wochenende randalierten die Araber in mehreren Gebieten und hatten Steine ​​und Feuerbomben auf IDF-Soldaten geworfen. Die israelischen Streitkräfte setzten Maßnahmen ein, um die Demonstrationen aufzulösen. IDF-Kräfte wurden um Kever Yosef eingesetzt, nachdem berichtet wurde, dass Araber in sozialen Medien einen größeren Aufruhr an diesem Ort organisiert hatten.

Die Araber in Yaffo hielten am letzten Wochenende auch eine große Demonstration gegen die Trump-Erklärung ab. Diese Demonstration wurde ordnungsgemäß durchgeführt, obwohl laute Proklamationen gegen die israelische Souveränität in Yerushalayim zu hören waren. Zahlreiche Verhaftungen wurden vorgenommen, darunter auch ein Araber der in der Altstadt festgenommen wurde, nachdem er vor einem Haus einen Stein auf eine Menorah geworfen hatte.

Über Nacht warfen Araber Steine ​​auf israelische Fahrzeuge auf der Straße zwischen Yerushalayim und Maale Adumim. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. IDF Soldaten und Polizei begannen eine Suche nach den Schuldigen und mehrere Verhaftungen wurden durchgeführt, sagte ein Sprecher der Armee.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/12/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + eins =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.