Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die drei in Har Adar getöteten Polizisten wurden beerdigt

Tausende von Menschen aus ganz Israel trauerten um die drei israelischen Sicherheitsbeamten, die am Dienstag in einem Terrorangriff in Har Adar getötet wurden.

Solomon Gavriyah, 20, der Zivilbeamte Youssef Ottman, 25, aus Abu Ghosh und Or Arish, 25.

In drei getrennten Bestattungen wurden der Grenzpolizist Solomon Gavriyah, 20, der Zivilbeamte Youssef Ottman, 25, aus Abu Ghosh und Or Arish, 25, ein Bewohner von Har Adar, zur letzten Ruhe gebettet.

Die Levayah für den in Äthiopien geborenen Gavriyah in seiner zentral-israelischen Heimatstadt Beer Yaakov erfolgte unter großer Anteilnahme und Trauer, mehrere Familienmitglieder kollabierten durch die Belastung.

„Du warst der Stolz unserer Familie. Du warst eine Inspiration für uns alle. Ich weiß nicht, wie wir ohne dich weitermachen können“, sagte seine Schwester unter Tränen. Sie war nicht in der Lage, ihre Trauerrede zu vervollständigen und als die Emotionen sie überwältigten, wurde sie eskortiert von Familienmitgliedern zur Seite geführt.

Sicherheitsminister Gilad Erdan sagte den Trauernden, dass sich Solomon Gavriyah vor den Terroristen gestellt hat und ihn aufhielt, auch als sein eigenes Leben genommen wurde. „Du bist als Einwanderer in dieses Land gekommen und wurdest einer seiner Verteidiger“, fügte Erdan hinzu.

Polizeikommissar Roni Alsheich sagte, „unsere Offiziere stehen an der Front und sind immer wieder in die Gefahr gegangen, um das Volk Israel zu schützen.“

„Die Aktionen des mutigen Grenzpolizeibeamten Salomo Gavriyah an der Front, während des Angriffs bei Har Adar heute Morgen, verhinderten eine noch schlimmere Tragödie“, sagte Alsheich.

„In den letzten Jahren waren unsere besten Offiziere diejenigen, die in der ersten Linie in Pflichterfüllung getötet wurden und Sie Salomon, waren einer von ihnen“, fügte Alsheich hinzu.

In Abu Ghosh, erinnerten sich Freunde und Familie an Youssef Ottman und schilderten ihn als freundlich und mitleidsvoll, eine Person, die von allen geliebt wurde.

„Jeder hat ihn geliebt; er war ganz besonders“, sagte Ottmans Vater den Channel 2 Nachrichten nach der Beerdigung. „Er war immer bereit anderen Leuten zu helfen, wann immer er konnte.“

Kultur und Sportminister Miri Regev, lobte Ottman für seine mutigen Handlungen:

„Zwei Männer gingen heute morgen zur Arbeit. Einer um Leben zu retten und einer der ging, um anderen das Leben weg zu nehmen“, sagte sie und bezog sich auf den Terroristen, der Ottmans Leben nahm, als jemand, dessen Namen „ausgelöscht werden sollte.“

„Wir haben keine [Toleranz] für Leute, die an feigen Terrorangriffen teilnehmen“, sagte sie und erzählte der Menge, dass Premierminister Netanyahu angeordnet habe das Haus des Angreifers abzureißen.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 27/09/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.