Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Einzigartiges Untergrundsystem neben der Klagemauer entdeckt

Am Dienstag (19.05.) haben die Israelische Altertumsbehörde (IAA) und die Western Wall Heritage Foundation neue und beeindruckende archäologische Funde unter der Empfangshalle der Tunnel der Klagemauer entdeckt. Das ist das erste Mal, dass solch ein System in der Nähe der Klagemauer gefunden wurde.

Archäologen stehen vor neuen Fragen, die diese mysteriöse Entdeckung mit sich bringt: Warum haben Menschen vor 2000 Jahren solche enormen Bemühungen und Ressourcen in den Bau dieses beeindruckenden Untergrundsystems investiert, während ihr Leben in ihren Häusern über dem Erdboden stattfand?

Ausgrabungs- und Konservierungsarbeiten des Untergrundsystems. Foto: Shai Halevi/Israelische Altertumsbehörde

Das System wurde während Ausgrabungen der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) im “Beit Straus” Komplex unter der Eingangshalle der Tunnel der Klagemauer entdeckt. Die Ausgrabungsstätte wurde vor etwa einem Jahr als Teil einer neuen Tour erneuert. Forscher nehmen an, dass der Komplex von Bewohnern Jerusalems während der Frühen Römischen Periode vor der Zerstörung Jerusalems und des Zweiten Tempels genutzt wurde.

Das System ist unter dem Mosaikboden eines rund 1400 Jahre alten byzantinischen Bauwerks entdeckt worden. Es besteht aus einem offenen Hof und zwei unterirdischen Räumen, die direkt in den Felsen gehauen und mit Treppen miteinander verbunden wurden.

Dr. Barak Monnickendam-Givon und Tehila Sadiel, Ausgrabungsleiter der IAA, sagten: “Das ist ein einzigartiger Fund. Das ist das erste Mal, dass ein unterirdisches System gefunden wurde, dass an die Klagemauer grenzt. Man muss verstehen, dass es vor 2000 Jahren in Jerusalem üblich war, wie auch heute, aus Stein zu bauen. Die Frage ist, warum solche Bemühungen und Ressourcen investiert wurden, Untergrundräume in den harten Felsen zu hauen? Das Reichtum an Funden dieser Ausgrabung beleuchtet das tägliche Leben der Bewohner der alten Stadt. Unter anderem fanden wir Kochgefäße, Öllampen sowie Krüge zum Aufbewahren von Weizen, Gerste oder Olivenöl und Fragmente von Qalal – einem großen Steinbassin, welches benutzt wurde, um Wasser zu halten, was in Verbindung mit jüdischen Praktiken ritueller Reinheit steht.” (Sprecher der Israelischen Altertumsbehörde)

IAA/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/05/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.