Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

PA-Kabinettsführer beschuldigt Israel der Erpressung

Der Kabinettschef der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mohammad Shtayyeh, sagte am Montag, dass die PA versucht, ihre Steuereinnahmen von Israel zu erhalten, ohne einer „israelischen Erpressung“ ausgesetzt zu sein.

„Die Steuereinnahmen sind das Geld des palästinensischen Volkes und wir versuchen, es ohne Israels Erpressung zu erhalten“, sagte Shtayyeh auf der wöchentlichen Kabinettssitzung in Ramallah, so die Nachrichtenagentur Xinhua.

Gemäß einem 1995 geschlossenen Wirtschaftsvertrag, erhebt Israel im Auftrag der PA Steuern von PA-Importeuren und überweist diese jeden Monat an die PA zurück.

Das israelische Sicherheitskabinett genehmigte jedoch im vergangenen Jahr das Einfrieren von 507.697.000 Schekel (140.350.300 USD) aus den Steuergeldern, die es im Namen der PA für die Zahlungen der PA an Terroristen sammelt, die Angriffe gegen Israelis und ihre Familien durchgeführt haben.

Die PA gab daraufhin verärgert bekannt, dass sie die Steuereinnahmen an Israel zurückgegeben habe, nachdem sie 41 Millionen Schekel davon abgezogen hatten. PA-Beamte machten klar, dass es „alles oder nichts“ sein müsse, das heißt, sie werden die vollen Steuereinnahmen von Israel erhalten oder keine akzeptieren.

Im Mai weigerte sich die PA aus Protest gegen die israelischen Pläne, die Souveränität über Teile von Judäa und Samaria anzuwenden, die Steuergelder von Israel zu erhalten.

Seitdem hat die PA eine entscheidende Finanzkrise durchgemacht und nur rund 50 Prozent der monatlichen Gehälter ihrer Mitarbeiter gezahlt.

„Der israelische Annexionsplan und der US-Deal des Jahrhunderts werden die stabile und strenge palästinensische Position, die diese Pläne und Deals ablehnt, nicht schwächen“, sagte Shtayyeh am Montag.

Der Vorsitzende der PA, Mahmoud Abbas, gab im Mai bekannt, dass die PA nicht mehr an die mit Israel und den USA unterzeichneten Abkommen gebunden sei, einschließlich der Sicherheitskoordinierung mit Israel.

Auch diese Entscheidung war eine Reaktion auf Israels Plan, die Souveränität über Judäa und Samaria anzuwenden.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/09/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.