Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF griff 100 Ziele in 24 Stunden an – Video

Ein IDF-Sprecher sagte am Mittwochmorgen, dass Militär habe über Nacht 39 Terrorziele der Hamas in Gaza angegriffen.

Seit die Operation Schutzlinie die am 7. Juli begann, sind mehr als 1.750 Terror-Ziele getroffen worden. Insbesondere in der letzten Nacht hat die IDF gezielte Angriffe auf vier prominente Terroristenführer und weitere Angriffe auf die operativen Infrastrukturen der Hamas durchgeführt, die der Hamas als Basis für Terroraktivitäten gegen Israel dienten.

Außerdem führte die Marine einen Angriff auf einen terroristischen Standort an der Küste durch, von dem aus Operationen gegen Israel ausgingen. Panzer der IDF beschossen eine Terrorbasis in Khan Yunis, dabei wurde ein Terrorist getötet. Die IDF hat in den letzten 24 Stunden etwa 100 Ziele angegriffen, darunter 47 Raketenwerfer und Terror-Tunnel, die der Hamas für die Speicherung und den Transport von leichten Waffen und zur Infiltrationen nach Israel dienten. Sowie Standorte für die Produktion und Lagerung von Waffen; sowie militärischen Verbindungen und Infrastruktur.

Unter den Zielen die über Nacht angegriffen wurden, waren die operative Infrastruktur des Hamas-Mitbegründer Mahmoud Al-Zahar, die operative Infrastruktur von Ismail al-Ashkar, einem Senior Hamas-Führer und die operative Infrastruktur von Nasser Abu Nasser, einem führenden Mitglied der Hamas im mittleren Gaza. Die angegriffenen Ziele dienten der Hamas für die Planung von weitreichenden Terror-Operationen gegen Israel.

Außerdem wurde eine Verbindung die der Hamas im Innenministerium diente zerschlagen. Das Innenministerium ist zuständig für alle Verbindungen der Hamas, mit Ausnahme ihres „militärischen Flügel“, der Ezzadine al-Qassam-Brigade. Diese Verbindungen sind an den militärischen Aktivitäten der Terror-Organisation beteiligt und viele der Strukturen dienen zur Lagerung von Waffen und als Abschussbasen von Raketen auf Israel, der Koordination von Kampfeinsätzen und vieles mehr.

Ein Video der israelischen Angriffe sehen Sie hier:

Die israelischen Luftangriffe wurden am Dienstag für mehrere Stunden gestoppt, nachdem Israel einer von Ägypten vermittelten Waffenruhe zugestimmt hatte. Die Hamas lehnte die Waffenruhe jedoch ab und reagierte auf das Angebot mit mehr als 50 Raketen auf zivile Ziele in Süd- und Mittel Israel.

Als Antwort nahm die IDF ihre militärische Kampagne wieder auf und der Ministerpräsident und der Verteidigungsminister ordneten daraufhin die Weiterführung der Militäroperationen an und zwar so lange die Hamas und andere terroristische Gruppen, israelische Zivilisten weiterhin angreifen.

Bei den am Dienstag wieder aufgenommenen Angriffen, wurden Terrorziele in Gaza-Stadt, Khan Yunis, Rafah und Johr al-DEEQ getroffen. Dabei wurden fünf Menschen tötete, alle von ihnen waren Terroristen der Hamas und des Islamischen Jihad.

Ebenfalls am Dienstag, wurde der 38-jährige Israeli Dror Hanin aus Beit Arieh getötet, nachdem Terroristen eine Flut von Mörsergranaten abfeuerten als Zivilisten die Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen besuchten. Dror Hanin, ist das erste israelische Todesopfer seit Beginn der Operation Schutzlinie.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 16/07/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.