Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Schwere israelische Verluste bei Kämpfen in der Umgebung von Gaza-Stadt

Bei schweren Kämpfen in der Umgebung von Gaza-Stadt, wurden dreizehn israelische Soldaten getötet und mehrere verwundet.

Die Soldaten der Golani Brigade wurden seit dem späten Samstagabend bei Kämpfen in Shujaiya getötet, womit sich die Zahl der Todesopfer in der israelischen Armee seit Ende der vergangenen Woche auf insgesamt 18 erhöht hat, teilte die israelische Armee am Sonntagabend mit.

Sieben der Soldaten wurden in Shujaiya durch eine Anti-Panzer-Rakete getötet, die auf ihren gepanzerten Truppentransporter abgefeuert wurde.

Palästinensische Berichte beziffern die Zahl der Menschen die bei den Kämpfen in der Gegend um Gaza-Stadt getötet wurden, auf mehr als 60 Personen. Mindestens 360 Palästinenser, hauptsächlich Zivilisten, wurden demnach seit Beginn der israelischen Bodenoffensive vor 13 Tagen getötet.
Am Sonntag, verteidigte US-Außenminister John Kerry in einem Interview in der NBC-Nachrichtensendung „Meet the Press“, Israels Antwort auf den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen.

„Ich glaube nicht, dass eine Nation in der Welt ruhig sitzen und zusehen würde, wie Raketen das Land bombardieren und wissen, dass es Tunnel gibt aus denen Terroristen ins Land eingedrungen sind, in dem offensichtlichen Versuch, Menschen für Lösegeld zu entführen, dann würden sie genau so handeln“, sagte Kerry dem Interviewer David Gregory.

„Tatsache ist, dass dies für jedes Land überall in der Welt inakzeptabel wäre. Und deshalb hat Israel jedes Recht der Welt, sich zu verteidigen“, fügte Kerry hinzu.

Kerry sagte auch, er sei zuversichtlich, dass eine erneute Waffenruhe ausgehandelt werden könnte, fügte aber hinzu, dass man „Terrorismus nicht auch noch belohnen sollte.“

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte Wolf Blitzer von CNN am Sonntagmorgen, dass Israel „die erforderlichen Maßnahmen unternimmt, um diese wahnsinnige Situation zu beenden.“

„Sie terrorisieren nicht nur gezielt unsere Städte, sie feuern darüber hinaus ganz bewusst Tausende von Raketen auf unsere Bürger ab“, sagte Netanyahu. „Sie haben in den letzten Tagen bereits 2.000 Raketen auf unserer Städte und Dörfer abgefeuert.“

Netanyahu sagte auch, er sei „traurig“ über jedes zivile Opfer in Israel und in Gaza.

„Der Schutz von Zivilisten ist von der Hamas nicht vorgesehen. Das ist der Unterschied zwischen uns und ihnen“, sagte der Ministerpräsident.

„Die Hamas zielt bewusst auf Zivilisten und versteckt sich bewusst hinter Zivilisten. Sie wollen, dass sich so viele zivile Tote stapeln, wie sie für ihre Propaganda brauchen. Sie nutzen jeden toten Palästinenser medial für ihre Sache aus. Ihre Devise ist, je mehr Tote, desto besser“, fügte Netanyahu hinzu.

RedaktionIsrael-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/07/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.