Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Gebrochene Pipeline verursacht Ölpest im Naturschutzgebiet

Aus einer gebrochenen Rohrleitung in der Wüste, fließt Öl in ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Eilat und verursacht eine Ölpest. Es ist eine der schlimmsten Umweltkatastrophen in Israel.

Die Eilat-Ashkelon Pipeline ist am Mittwochabend gebrochen und Öl fließt in das Evrona Schutzgebiet, an der Grenze zu Jordanien. Der Bruch entstand bei Wartungsarbeiten an der Pipeline, die zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer verläuft, heißt es in Berichten unter Berufung auf eine vorläufige Untersuchung.

Der größte Teil des ausströmenden Rohöl fließt nach Jordanien, dort mussten bisher mehr als 80 Menschen wegen Reizungen der Atemwege medizinisch behandelt werden. Drei Israelis die giftige Dämpfe eingeatmet hatten, werden im Krankenhaus behandelt.

Die Menge an ausfließendem Rohöl wird auf Tausende Liter geschätzt, berichtet das Umweltschutzministerium.

„Die wiederherstellung der Natur wird Monate dauern, wenn nicht Jahre“, sagte Guy Samet, der Direktor des Umweltschutzministerium dem Sender Radio Israel.

„Dies ist eine der schwersten Umweltbelastungen in Israel. Wir haben derzeit immer noch Probleme bei der Erfassung des vollen Ausmaßes der Verschmutzung“, fügte er hinzu.

Die Autobahn 90, der Hauptverkehrsweg in die Kurstadt Eilat, wurde auf einer Länge von 30 Kilometern in beide Fahrtrichtungen geschlossen.

Notfallteams versuchen an der Unglücksstelle den Ölfluss zu stillen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 04/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.