Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreich: 8-jähriges jüdisches Mädchen angegriffen weil ‚der Islam Krieg gegen die Juden führt‘

Ein 8-jähriges jüdisches Mädchen wurde in Frankreich von zwei muslimischen Mitschülern angegriffen und verbal als Drecksjude beschimpft.

Die zwei Jungen im Alter von 8 und 9 Jahren haben das Mädchen am 4. Dezember in der Cafeteria der Schule zuerst beschimpft weil sie jüdisch ist, teilt das französische Büro gegen Antisemitismus BNVCA mit.

Später auf dem Spielplatz der Joseph Sibuet Grundschule in Mions, in der Nähe von Lyon, verhöhnten die Jungs das Mädchen und forderten andere Schüler auf, sie zu schlagen.

Die beiden Jungs „nordafrikanischer Herkunft“ sagten nach dem Angriff, dass sie das Mädchen auf Anweisung ihrer Eltern und aufgrund des aktuellen antisemitischen Klima im Land angegriffen haben. „Unsere Eltern sagten uns das der Islam Krieg gegen die Juden führt“, rechtfertigten sich die Jungs.

Das Mädchen suchte während des Angriffs die Hilfe von sechs Erwachsenen an der Schule, aber ohne Erfolg, wie die JSSNews Website berichtet. Erst als zwei nicht-jüdische Klassenkameraden eingegriffen, ließen die beiden muslimischen Schüler von dem Mädchen, 8 Jahre alt und ihrer 6-jährigen Schwester ab.

Der Vater der Mädchen sagte der BNVCA, dass seine Töchter sich weigerten in die Schule zurückzukehren. Er hat eine Beschwerde beim Leiter der Schule und bei der Polizei eingereicht.

Die BNVCA hat die Schulleitung aufgefordert die Schüler zu bestrafen und Informationen über das Judentum in den Lehrplan einzubeziehen, was jedoch abgelehnt wurde.

Die Eltern der beiden muslimischen Schüler haben sich Berichten zufolge geweigert, ihre Söhne wegen des Angriffs zur Rede zu stellen und Maßnahmen zu ergreifen, dass soetwas in Zukunft nicht mehr passiert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 08/12/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.