Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Holland: Israelische Botschaft kritisiert Anti-Israel Lehrbuch

Israels Botschaft in Holland verurteilt die Anti-Israel-Aussagen in einem Lehrbuch für Geschichte, dass für Schüler und Studenten herausgegeben wurde.

In einer Erklärung der Botschaft vom Dienstag über das Buch „Geschiedeniswerkplaats“ oder „Historischer Arbeitsplatz“, dass von der Noordhoff Uitgevers herausgegeben wurde, folgt die Botschaft Beschwerden von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde in den Niederlanden.

Über die Gründung des Staates Israel heißt es in dem Buch: „David Ben Gurion, der erste Ministerpräsident Israels erklärte die Staatlichkeit nachdem jüdische Milizen Morde in arabischen Dörfern verübt hatten und Hunderttausende von Palästinensern geflohen waren und sich in Flüchtlingslagern an der Grenze niedergelassen hatten.“

Das Buch erwähnt jedoch nicht die von Arabern verübten Gräueltaten gegen die jüdischen Bewohner im vorstaatlichen Israel, noch die Invasion von mehreren arabischen Armeen auf israelisches Gebiet nach der Unabhängigkeitserklärung mit der erklärten Absicht, Israel zu zerstören.

„Wir sind über das Thema in mehreren Bereichen tätig“, heißt es in der Erklärung der Botschaft. „Wir werden die unverschämten Aussagen untersuchen, um etwaige Ungenauigkeiten und die Möglichkeit der Anstiftung zu identifizieren.“

Das Buch „Historischer Arbeitsplatz“, ist vom niederländischen Bildungsministeriums in die Liste der Lehrbücher für die Hochschulen des Landes eingetragen. Es ist für die Studenten der beruflichen Bildung vorgesehen.

In dem Buch heißt es auch, dass der ehemalige israelische Ministerpräsident Menachem Begin heute als Friedensstifter bekannt ist, was „bemerkenswert ist wenn man bedenkt, dass viel aus seinem Leben als terroristisch und extremistisch bekannt ist.“

Unter dem Titel, „Kleine Opposition gegen die israelische Besetzung in den palästinensischen Gebieten im Jahr 2000“, zeigt das Buch ein Bild von einem palästinensischen Jungen, der einen Stein auf einen israelischen Panzer wirft.

Im Bildtext heißt es dazu erklärend: „Neun Tage nachdem dieses Foto gemacht wurde, wurde dieser 13-Jährige während einer ähnlichen Aktion erschossen.“

Weder der Herausgeber des sogenannten „Lehrbuches“ Noordhoff Uitgevers, noch das niederländische Bildungsministerium waren dazu bereit, dass Buch zu kommentieren.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 27/05/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.