Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hanin Zoabi: Israelische Aktionen gegen Palästinenser sind wie Kristallnacht

Die umstrittene arabisch-israelische Knesset-Abgeordnete Hanin Zoabi, hat Israels Aktionen gegen die Palästinenser mit der Gewalt gegen Juden während des Holocaust gleichgesetzt.

In einer Rede zum Gedenken an die Kristallnacht in Amsterdam sagte sie: „Die Kristallnacht ist nicht plötzlich vom Himmel gefallen oder aus dem Nichts gekommen, sie war das Ergebnis einer Entwicklung im Laufe der Zeit“, sagte Hanin Zoabi von der Gemeinsamen Arabische Liste am Sonntagnachmittag. „Wir sehen wie in den vergangenen Jahren, eine ähnliche Entwicklung in Israel geschieht.“

Die Reichskristallnacht, war ein Pogrom gegen die deutschen und österreichischen Juden, der in der Nacht vom 09. auf den 10 November 1938 stattfand. Viele Holocaust-Historiker sehen die Kristallnacht als die Eröffnung, des Nazi-geführten Feldzuges gegen die Juden in Europa.

Zoabis Auftritt wurde in den Niederlanden von der extrem linken Gruppe „Stopp Rassismus und Ausgrenzung“ organisiert, deren Mitglieder für ihre Feindseligkeit gegenüber lokalen Juden, Israel und für ihre Sympathie für die Hamas bekannt sind. Über 200 Personen nahmen an der Veranstaltung teil.

„Während der Reichspogromnacht, wurden Tausende von Unternehmen und Hunderte von Synagogen zerstört und von deutschen Braunhemden niedergebrannt. Vielleicht war die Mehrheit der Deutschen damit nicht einverstanden, aber sie haben sich ruhig verhalten „, sagte Zoabi. „Ich identifiziere mich mit den Opfern. Wir dürfen nicht schweigen, oder wir werden mit verantwortlich sein.“

Das Publikum applaudierte der Knesset-Abgeordneten, die sich selbst als palästinensische Volkskämpferin bezeichnete.

Zoabi wurde auch vom Publikum ausgepfiffen. „Stoppt die Messerstechereien an Juden“, schrie ein Zuhörer. Danach wurde das Kabel ihres Mikrofon durchgeschnitten, aber nach kurzer Zeit repariert.

Zoabi entgegnete, „Ich rufe nicht zur Gewalt auf, sondern ich rufe nach Freiheit“, sagte sie.

Im vergangenen Jahr nannte Zoabi in der Knesset den palästinensischen Terrorismus „Volkswiderstand“ und sagte, dass die Entführer von drei israelischen Teenagern, die später ermordet aufgefunden wurden, keine Terroristen waren.

Zoabi, beteiligte sich auch an der Gaza-Flottille im Jahr 2010, die von der islamistischen Gruppe IHH in der Türkei organisiert worden war.

 

Von am 09/11/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.