Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jugendliche im Zusammenhang mit Brandstiftung auf Kirche verhaftet

Sechzehn Jugendliche, wurden wegen einen mutmaßlichen Brandanschlages auf eine historische Kirche im Norden Israels, von der Polizei zum Verhör festgenommen.

Die Jugendlichen, angeblich alle Bewohner der Westbank, wurden nach Berichten später wieder freigelassen.

Das Feuer brach am frühen Donnerstagmorgen in der Kirche der Vermehrung der Brote und Fische, am nordwestlichen Ufer des Sees Genezareth auf. Es ist die Stelle von der angenommen wird, dass Jesus dort Tausende von Menschen mit fünf Broten und zwei Fischen gespeist hat.

Die Kirche befindet sich auf dem Gelände einer Kirche die im fünften Jahrhundert gebaut wurde und enthält restaurierte Mosaikböden aus dieser Zeit. Die Mosaikböden wurden Berichten zufolge, bei dem Brand beschädigt.

Auf mit Graffiti besprühten Wänden war zu lesen, „falsche Götzen werden zerschmettert“ und „Heiden“, was darauf hinweist, dass das Feuer bewusst gelegt wurde. Die Northern District Polizei, untersucht den Brand und die Graffiti.

Die inhaftierten Jugendlichen sollen Berichten zufolge, der rechtsgerichteten Organisation Honenu angehören. Die Rabbis for Human Rights Organisation sagten der Nachrichtenagentur Reuters, dass es seit 2009 ingesammt 43 Angriffe gegen Kirchen, Moscheen und Klöster in Israel, der Westbank und Ost-Jerusalem gegeben hat.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu verurteilte den Anschlag und sagte: „In Israel, ist die Religionsfreiheit eine unserer Grundwerte und wird per Gesetz gewährleistet. Diejenigen, die für dieses abscheuliche Verbrechen verantwortlich sind, wird die volle Kraft des Gesetzes treffen.“

Präsident Reuven Rivlin, sagte dem Leiter des Ordens des heiligen Benedikt in Israel, Father Gregory Collins, dieser so genannte Zwischenfall ist „ein Angriff auf das Gefüge des Lebens in unserem Land.“

Der Rat der religiösen Institutionen im Heiligen Land verurteilte den Anschlag in einer Erklärung und „fordert die Polizei und die zuständigen Behörden dazu auf alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um die Täter vor Gericht zu bringen. Um solche Angriffe zu verhindern und um zur Wiederherstellung der Sicherheit und der Achtung der Heiligen Stätten aller Religionen beizutragen.“

Der Rat übersandte die Erklärung auch an den Oberrabbiner von Israel, die Vorsitzenden der lokalen Kirchen des Heiligen Landes und an die Scharia-Gerichte in der Palästinensischen Autonomiebehörde.

Der aschkenasische Oberrabbiner Israels, David Lau, verurteilte den Angriff auf das schärfste.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/06/2015. Abgelegt unter Israel,Religion. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.