Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Arabische Studenten protestierten an der Uni Tel Aviv für Unterstützung des Terror

Bei Protesten an der Universität Tel Aviv kam es am Dienstag zu Ausschreitungen, als die zionistische Gruppe „Im Tirtzu“ auf protestierende arabische Studenten traf die Fahnen der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) schwenkten und Israel beschuldigten, arabische Terroristen zu „exekutieren.“

Die IM Tirtzu-Demonstranten winkten mit israelischen Flaggen und riefen über einen Lautsprecher, dass die arabischen Demonstranten den „Terror unterstützen“ und beschuldigten sie der „Anstiftung“ zum Terror.

Hodaya Shahar, die Vorsitzende der Lavi Gilad Studentengruppe an der Universität sagte Arutz Sheva, dass die arabischen Studenten von der Uni ausgewiesen werden müssten und fügte hinzu: „Sie genießen unsere Bildung, aber hetzen gegen uns.“

„Die radikalen arabischen Studenten protestierten heute gegen die Regierung und gegen deren Bemühungen, Angreifer und Mörder die Juden auf der Straße schlachten zu beseitigen“, betonte Shahar. „Sie sind undankbar. Auf der einen Seite studieren sie hier und erhalten Zuschüsse und auf der anderen Seite unterstützten viele von ihnen den Terror. Es ist eine Schande, dass es ihnen erlaubt ist, unter diesen Umständen hier zu studieren.“

„Wenn ich der Dekan wäre, würde ich sie vor einen Disziplinarausschuss bringen und sie von der Universität entfernen“ sagte sie. „Sie sollten für ihren heutigen Protest vor einen Disziplinarausschuss gestellt werden, der ihre Zuschüsse storniert und sie bestraft.“

„Aber leider, und ich sage es mit großen Schmerzen, wird die Universität das nicht tun. Es gibt sogar Proteste, bei denen die Teilnehmer Mitarbeiter der Uni sind.“

Dann beschrieb Shahar, wie die Mitglieder ihrer Gruppe gegen die arabischen Studenten protestierten, mit ihren Ziel, Israel zu repräsentieren.

„Wir kamen zu einem zionistischen Gegenprotest hierher, um die Politik für die Sicherheit zu stärken. Der Knesset-Abgeordnete Oren Hazan (Likud), kam auch hierher um uns zu unterstützen […]“

Sie sprach auch über Ängste, dass die Angriffe den Campus erreichen könnten und sagte: „Es gibt immer Bedenken, wer kann schon sagen, dass diese radikalen Studenten nicht eines Morgen mit einem Messer hier auftauchen? […] Heute sind sie mit palästinensischen Fahnen gekommen um für den Terror zu hetzen, die gleichen arabischen Studenten könnten morgen ein Messer gegen uns verwenden.“

Alon Shwartzer, Leiter der politischen Abteilung der Im Tirtzu-Bewegung, sagte, „es ist ärgerlich, dass in Tagen wie diesen, Studenten in Israel gegen den Staat Israel und für den Terror protestieren.“

„Wir werden nicht schweigen und zulassen, dass Proteste auf dem Campus den Terror unterstützen“, fügte er hinzu. „Wir standen heute hier zusammen, Rechte und Linke, um gegen den Terror zu protestieren und zu sagen, dass die Meinungsfreiheit nicht die Freiheit der Hetze beinhaltet.“

Quelle: ArutzSheva

Foto: Screenshot/YouTube

 

 

Von am 20/10/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.