Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas bestätigt tot von Terroristen nach Terrortunnel einstürzen

Die Hamas hat offiziell bestätigt, dass gestern Abend zwei seiner Mitglieder bei einem Tunnel-Zusammenbruch in der Nähe von Khan Younis im Gazastreifen getötet wurden.

Gaza Terrortunnel. Foto: Screenshot

Gaza Terrortunnel. Foto: Screenshot

Der Sender Al Aqsa-TV hatte bereits gestern Abend den Tod des Terroristen Haider a-Zahar bestätigt, zusammen mit acht weiteren verletzten Terroristen.

Am Mittwochmorgen sagte ein Hamas Kommandant, dass ein Tunnelbauer namens Fuad Abu-Atewi, ebenfalls bei dem Unfall gestorben war.

Der Zusammenbruch kam nur eine Woche nach einem Unfall in einem anderen Terrortunnel, bei dem sieben Hamas-Terroristen getötet wurden.

Die Hamas hat hart gearbeitet, um ein Netzwerk von Tunneln wieder aufbauen – inklusive Angriffstunnel nach Israel und Schmuggeltunnel von und nach Ägypten – die größtenteils 2014 während der Operation Schutzrand zerstört wurden.

Es wird angenommen, dass die schweren Regenfälle in den letzten Wochen den Zusammenbruch der Tunnel verursacht haben.

Die Hamas macht jedoch Israel dafür verantwortlich und behauptet, der jüdische Staat überflutet absichtlich Teile des Gazastreifens durch die Öffnung von Dämmen im Süden Israels.

Tatsache ist aber, dass es keine Staudämme in Südisrael gibt.

 

Von am 03/02/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.