Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Video: Das neue Nationalstadion in Haifa

Das neue „Sammy Ofer Stadion“ in Haifa war bereits Schauplatz von Spielen der UEFA Champions League, als auch Austragungsort für Qualifikationsspiele für die Europameisterschaften 2016.

Sammy Ofer Stadion in Haifa. Foto: Screenshot

Sammy Ofer Stadion in Haifa. Foto: Screenshot

Sammy Ofer öffnete seine Tore im August 2014 und beherbergt nicht nur beide Fußballclubs der Stadt, sondern auch das israelische Nationalteam.

Während der Spiele kann das Stadion mehr als 30.000 Zuschauer unterbringen. Auch architektonisch ist es eine Neuheit in Israel. So ist es das erste komplett überdachte Hallenstadion im Land. Es ist geeignet, um internationale Fußballspiele auszurichten, da es in Einklang mit den strengen Auflagen der UEFA und der FIFA gebaut wurde.

Ein weiteres Highlight stellt die kürzlich eingeweihte Weltfriedensstatue auf dem Stadiongelände dar. Entworfen wurde sie durch den weltbekannten chinesischen Künstler Yuan Yao, der sie nach der Fertigstellung der Stadt Haifa überließ. Das Stadion befindet sich an den südlichen Hängen Haifas in direkter Nähe zum Matam High-Tech & Business Park.

Quelle: Außenministerium/Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/02/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.