Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Hälfte der israelischen Juden begünstigen die Vertreibung der Araber aus Israel

Das Pew Research Center, veröffentlichte am Dienstag eine explosive neue Studie über Religion und Politik in Israel.

Palästinensische Araber werfen Steine auf Juden. Foto: Archiv

Palästinensische Araber werfen Steine auf Juden. Foto: Archiv

Die Studie beschäftigt sich im allgemeinen mit der religiösen Identifikation unter Juden und politischen Ansichten unter den Israelis.

Nach den Umfragedaten des Pew Research Center glauben satte 48% der israelischen Juden, dass Israel die Araber aus dem Land weisen sollte. Im Vergleich zu 46%, die solche Maßnahmen ablehnen.

Eine große Mehrheit der israelischen Juden (79%) sind der Meinung, dass Israel Juden den Vorzug gegenüber Arabern geben sollte.

Die Studie die von 2014 bis 2015 durchgeführt wurde, befragte 5.000 Israelis. Die überraschenden Ergebnisse deuten auf eine Abkehr von der Unterstützung für eine Zwei-Staaten-Lösung und der Koexistenz hin, die lange vom israelischen politischen Establishment begünstigt wurde.

Juden in Israel sind auch über die Motive der palästinensischen Behörde, in Bezug auf die Friedensverhandlungen sehr skeptisch. Nur 10% glaubten, dass die Palästinensische Behörde an friedlichen Beziehungen mit Israel wirklich interessiert ist.

Israelische Araber haben ein ebenso düsteres Bild von der israelischen Führung, nur 20% sagten sie seien sich sicher das die israelische Regierung aufrichtig den Frieden verfolgt. Israelische Araber glauben auch immer mehr, dass eine friedliche Koexistenz zwischen Israel und einem palästinensischen Staat unmöglich ist.

Während im Jahr 2013 noch 74% glaubten eine friedliche Koexistenz zwischen Israel und einem palästinensischen Staat wäre möglich, sank diese Zahl auf 50% in der jüngsten Umfrage.

 

Von am 08/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.