Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Arbeitslosigkeit in Israel auf historischem Tiefstand

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu erhielt gestern (3.4.) den jährlichen Bericht der Leiterin der Bank of Israel, Dr. Karnit Flug.

MP Netanyahu und Dr. Karnit Flug. Foto: GPO/ Kobi Gideon

MP Netanyahu und Dr. Karnit Flug. Foto: GPO/ Kobi Gideon

„Ich freue mich zu hören, dass sich die Arbeitslosigkeit auf einem historischen Tiefstand befindet und wir eine hohe, eine volle Beschäftigungsquote haben, was die Löhne nach oben drückt.

Das ist wichtig, aber ich denke, wir sollten weiter wachsen und aus diesem Grund haben wir historische Verhandlungen mit China über ein Freihandelsabkommen begonnen, was die Exporte in großem Maß erhöhen wird. Wir befinden uns parallel dazu in Verhandlungen mit Japan über ein meistbegünstigtes nationales Handelsabkommen und wir müssen Erdgas aus dem Meer gewinnen. Dies wird Milliarden in die staatlichen Kassen und die der Konsumenten spülen.“

Dr. Karnit Flug sagte:

„Ich möchte sagen, dass die wirtschaftliche Situation im Ganzen, gemessen an der komplexen globalen Umgebung, angemessen ist. Insgesamt befindet sich der Arbeitsmarkt in einer guten Situation, die Arbeitslosigkeit ist niedrig, die Beschäftigungsquote hat sich erhöht und die Löhne sind gestiegen. Die gute wirtschaftliche Situation erlaubt es uns, dass wir uns auf die Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind und diese sind langfristiger Natur. Dies wird uns auch in die Lage versetzen, uns auf den nächsten Haushaltsplan zu fokussieren und unsere wichtigen Herausforderungen. Mögen wir erfolgreich sein.“

Quelle: Büro des Ministerpräsidenten/Botschaft des Staates Israel

 

Von am 04/04/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.