Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ahava wird für 77 Mio Dollar an chinesische Investoren verkauft

Die israelische Kosmetikfirma Ahava, wird für 77 Mio Dollar vollständig von einer chinesischen Investmentgruppe erworben werden.

Die Fosun-Gruppe unterzeichnete am Sonntagabend in Jerusalem ein Abkommen, über den Kauf des Tote Meer Hautpflege-Produkte Herstellers, berichtet die israelische Wirtschaftszeitung Globes.

Die Firma Ahava ist seit langem ein Ziel der Boykott, Desinvestition und Sanktionen Bewegung (BDS) gegen Israel, wegen ihrer Fabrik in Mitzpe Shalem, etwa eine Meile von der Westküste des Toten Meeres entfernt.

Im vergangenen Monat bestätigte das Unternehmen Pläne eine Anlage in Ein Gedi zu eröffnen, was innerhalb Israels Grenzen von vor 1967 liegt.

Es ist nicht bekannt, ob die neue Anlage das Werk in Mitzpe Shalem ersetzen wird.

 

Von am 11/04/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.