Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF-Soldat bei Messerangriff auf der Route 60 verletzt

Am Mittwochnachmittag wurde ein IDF-Soldat bei einem Messerangriff auf der Route 60, in der Nähe der Stadt Yitzhar in Samaria verletzt. Der Soldat wurde leicht verletzt in das Beilinson Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht und wurde kurze Zeit später aus dem Krankenhaus entlassen.

Der Vorfall ereignete sich, als israelische Soldaten eine Gruppe arabischer Terroristen in einem Fahrzeug verfolgten, die zuvor Steine auf israelische Fahrzeuge geworfen hatten.

Die Araber hielten ihren Wagen an, einer stieg aus und ging auf das Militärfahrzeug zu. Als die Soldaten ausstiegen, zog er ein Messer und stach auf einen der Soldaten ein. Die Soldaten eröffneten das Feuer auf den Messerstecher und neutralisierten ihn.

Das palästinensische Gesundheitsministerium bestätigte, dass der palästinensische Terrorist am Tatort getötet wurde. Er wurde als Sari Muhammad Abu Ghurab, 24, aus dem Dorf Qabatiya, in der Nähe von Jenin identifiziert.

Zuvor hatten Sicherheitskräfte eine palästinensische Frau in der Hevron Region verhaftet, weil sie nach Meinung von Einheimischen angeblich ein Messer mit sich führte. Die israelischen Streitkräfte stoppten die Frau am al-Rish Kontrollpunkt und durchsuchten ihre Taschen. Sie wurde zum Verhör dem israelischen Geheimdienst übertragen.

 

Von am 24/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.