Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Liberman: Die Körper der vemissten Soldaten werden nicht zurückgegeben

Verteidigungsminister Avigdor Lieberman, erhielt eine wütende Antwort von der Familie des vermissten IDF-Soldaten Hadar Goldin, als er am Montag sagte, dass er nicht mit der Hamas über die Rückkehr der Körper der vermissten verhandeln würde.

Lt. Hadar Goldin. Foto: IDF

Lt. Hadar Goldin. Foto: IDF

„Nach meiner Einschätzung werden die Körper der vermissten Soldaten nicht nach Israel zurückkommen; Ich sehe nicht, dass soetwas passiert „, sagte Liberman. „Niemand darf denken, dass Terror bezahlt wird“, fügte er hinzu unter Bezugnahme auf den Austausch von 1.027 palästinensischen Gefangenen für den entführten Soldaten Gilad Shalit, von denen einige für die Tötung von Hunderten von Israelis verantwortlich waren.

„Ich war in der Vergangenheit gegen das Shalit-Abkommen und ich beabsichtige nicht, mich in der Zukunft mit der Hamas zu einigen“, sagte Liberman

Die Antwort der Familie Goldin, erfolgte später am Montag: „Ein Verteidigungsminister, der aufgibt die toten Körper von auf dem Schlachtfeld gefallener Soldaten nach Hause zu holen, verdient es nicht Israels Verteidigungsminister zu bleiben“, sagte die Familie in einer Erklärung.

Vermisster IDF Soldat Oron Shaul. Foto: IDF

Vermisster IDF Soldat Oron Shaul. Foto: IDF

„Wir fordern den Premierminister auf, mit dem israelischen Verteidigungsminister die Haltung der Regierung in Bezug auf die Rückkehr von Hadar und Oron zu klären.“ Oron Shaul, ist der andere Soldat, der 2014 im Gaza-Krieg getötet wurde und dessen Körper sich noch in den Händen der Hamas befindet.

Liberman, steht in der Tat im Widerspruch zu der offiziellen Regierungsposition. Vor zwei Monaten sagte Premierminister Binyamin Netanyahu, dass Israel alles tut um die Körper nach Hause zu bringen.

 

Von am 30/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.