Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Post an G-tt übergeben

Danny Goldstein, Direktor der israelischen Post, ist am Montag vor den bevorstehenden Feiertagen Rosh ha-Shana und Yom Kippur an der Klagemauer mit den Oberrabbiner für heilige Städten zusammengetroffen und hat ihm Briefe aus der ganzen Welt übergeben, die an Gott adressiert sind.

Foto: Ran Dickstein

Foto: Ran Dickstein

Die Briefe, die in Ländern wie Russland, China, Frankreich, Nigeria, Spanien, den Niederlanden, den USA und Großbritannien abgeschickt wurden, werden in die Klagemauer gesteckt.

Jedes Jahr treffen hunderte Briefe in Israel ein, die unter anderem an „Gott“, „Jesus“, „Unseren lieben Vater im Himmel“ und „die Klagemauer“ adressiert sind. Diese Briefe, die meisten ohne Absender, werden von der israelischen Post alle paar Monate an die Klagemauer übergeben, zwischen deren Steine sie dann der Tradition gemäß gesteckt werden.

Quelle: Israelische Post/Botschaft des Staates Israel

 

Von am 23/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.