Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinenser feiern den Jerusalemer Terrorangriff

Die Hamas hielt eine Kundgebung in Gaza ab, in der sie den tödlichen LKW-Angriff feierte und eine Nachricht der Ermutigung für potentielle Nachahmer hinzufügte.

Die terroristische Organisation Hamas, die den Gaza-Streifen kontrolliert, hielt am Sonntagabend im Jabalya-Flüchtlingslager eine Solidaritätskundgebung ab, in der sie den Terrorangriff in Jerusalem feierte, bei dem vier israelische Soldaten getötet und weitere verletzt wurden.

„Die Botschaft unserer islamischen Partei Hamas ist eine Botschaft der Ermutigung und Unterstützung für jeden Jihadisten der einen Angriff ausführt, der die Handlungen des zionistischen Feindes beendet“, sagte der Hamas-Führer Fathi Hamad der Agentur Reuters.

Kurz nach dem Angriff sagte ein Sprecher der Hamas, dass die terroristische Organisation „die mutige und heldenhafte Operation in Jerusalem begrüßt.“

Der Hamas-Militärflügel, die Izz Ad-Din Al-Qassam-Brigaden, beschrieb den Angriff als „heroisch“ und betonte, dass „die kontinuierlichen Operationen im Westjordanland und in Jerusalem beweisen, dass die Jerusalem-Intifada kein isoliertes Ereignis ist.“

Feierlichkeiten über den Terrorangriff am Sonntag fanden nicht nur im Gaza-Raum statt, sondern auch in den palästinensischen Nachbarschaften in Jerusalem, wo auch Süßigkeiten an Passanten verteilt wurden.
Sehen Sie hier ein Video das von der PA auf Facebook gepostet wurde:
https://www.facebook.com/paltimes.net/videos/1939929782897765/

 

Von am 09/01/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.